NGC 1559

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
NGC 1559

Die Balkenspiralgalaxie NGC 1559 aufgenommen mit dem multi-Modus FORS1 Instrument des VLT der Europäischen Südsternwarte. Die Supernova 2005fd ist als heller Punkt direkt über der Galaxie sichtbar.
Die Balkenspiralgalaxie NGC 1559 aufgenommen mit dem multi-Modus FORS1 Instrument des VLT der Europäischen Südsternwarte. Die Supernova 2005fd ist als heller Punkt direkt über der Galaxie sichtbar.
DSS-Bild von NGC 1559
Sternbild Netz
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 04h 17m 35,8s
Deklination -62° 47′ 01″
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(s)cd  
Helligkeit (visuell) 10,4 mag [1]
Helligkeit (B-Band) 11,1 mag [1]
Winkel­ausdehnung 3,5 × 2,0
Flächen­helligkeit 12,4 mag/arcmin²
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0,004350 ± 0,000013  
Radial­geschwin­digkeit 1304 ± 4 km/s  
Entfernung 17,9 Mio. pc  
Geschichte
Entdeckung James Dunlop
Entdeckungsdatum 9. Dezember 1826
Katalogbezeichnungen
NGC 1559 • PGC 14814 • ESO 84-10 • IRAS 04170-6253 • 2MASX J04173578-6247012 • SGC 041701-6254.3 • AM 0417-625
Aladin previewer

NGC 1559 ist eine Balkenspiralgalaxie vom Hubble-Typ SB(s)cd im Sternbild Netz am Südsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 58 Mio. Lichtjahre vom Sonnensystem entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 60.000 Lj. Das Objekt wird als Seyfertgalaxie gelistet.
Aktuelle Beobachtungen haben gezeigt, dass die Galaxie weder Teil eines Galaxienhaufens noch einer Galaxiengruppe ist und auch keine näheren Begleitgalaxien besitzt.[2][3][4] NGC 1559 hat massive Spiralarme und weist starke Sternentstehung auf,[2] die Galaxie ist darüber hinaus Quelle von sehr starker Radiostrahlung.[2]

Im Jahr 2005 fand eine Supernova vom Typ Ia (SN 2005df) statt. Zwei weitere Supernovae, die in NGC 1559 beobachtet wurden, waren SN 1984J und SN 1986L. Alle drei wurden von dem australischen Amateurastronomen Robert Evans entdeckt.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: NGC 1559 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Students for the Exploration and Development of Space
  2. a b c R. Beck, V. Shoutenkov, M. Ehle, J. I. Harnett, R. F. Haynes, A. Shukurov, D. D. Sokoloff, M. Thierbach: Magnetic fields in barred galaxies. In: Astronomy and Astrophysics. Band 391, Nr. 1, S. 83–102, doi:10.1051/0004-6361:20020642.
  3. M. A. G. Maia, L. N. da Costa, David W. Latham: A catalog of southern groups of galaxies. In: The Astrophysical Journal Supplement Series. Band 69. 1989, S. 809–829, bibcode:1989ApJS...69..809M, doi:10.1086/191328, ISSN 0067-0049
  4. Seligman
  5. Supernova Discoveries by Rev. Robert Evans. Abgerufen am 11. Juli 2015.