NGC 3201

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kugelsternhaufen
NGC 3201
Aufnahme durch das MPG/ESO-2,2-m-Teleskop
Aufnahme durch das MPG/ESO-2,2-m-Teleskop
Sternbild Segel des Schiffs
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 10h 17m 36,7s [1]
Deklination -46° 24′ 40″ [1]
Erscheinungsbild
Konzentrationsklasse X [2]
Helligkeit (visuell) 6,8 mag [3]
Winkelausdehnung 18,2′ [3]
Physikalische Daten
Integrierter Spektraltyp F6
Rotverschiebung 0,001649 ± 0,000001 [4]
Radialgeschwindigkeit 494,0 ± 0,2 km/s [4]
Geschichte
Entdeckung James Dunlop
Entdeckungsdatum 1. Mai 1826
Katalogbezeichnungen
 NGC 3201 • C 1015-461 • GCl 15 • ESO 263-SC26 • Dun 445 • GC 2068 • Bennett 44, Caldwell 79, Melotte 99, h 3238
Aladin previewer

NGC 3201 ist ein Kugelsternhaufen im Sternbild Segel des Schiffs am Südsternhimmel, der etwa 16.000 Lichtjahre von der Sonne entfernt ist und einen Durchmesser von rund 80 Lichtjahren aufweist. NGC 3201 hat einen Durchmesser von 18,2′ und eine scheinbare Helligkeit von 6,8 mag. In ihm stieß ein Forscherteam vom Institut für Astrophysik der Universität Göttingen mit Hilfe des Präzisionsspektrografen MUSE, auf ein Schwarzes Loch von rund 4,4 Sonnenmassen.[5][6]

Das Objekt wurde am 1. Mai 1826 von James Dunlop entdeckt.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. SEDS: NGC 3201
  3. a b VizieR-Eintrag
  4. SIMBAD-Query
  5. ESO: Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt 17. Januar 2018
  6. Spektrum.de: Das erste Schwarze Loch in einem Kugelsternhaufen entdeckt
  7. Seligman