NGC 3314

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 3314

Die beiden Galaxien NGC 3314A (Vordergrund) und NGC 3314B (Hintergrund) aufgenommen vom Hubble-Weltraumteleskop
Die beiden Galaxien NGC 3314A (Vordergrund) und NGC 3314B (Hintergrund) aufgenommen vom Hubble-Weltraumteleskop
DSS-Bild von NGC 3314
Sternbild Wasserschlange
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 10h 37m 12,8s[1]
Deklination -27° 41′ 03,6″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ Sab:  [2]
Helligkeit (visuell) +12,8 mag [3]
Helligkeit (B-Band) +13,5 mag [3]
Winkel­ausdehnung 2,1′ × 1,4′ [1]
Flächen­helligkeit +12,0 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Rotverschiebung (9.323 ± 267) ⋅ 10-6  [1]
Radial­geschwin­digkeit 2782 ± 80 km/s  [1]
Entfernung 117 und 140 Mio. Lj  
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 24. März 1835
Katalogbezeichnungen
NGC 3314 • PGC 31531 (NGC 3314A) / PGC 31532 (NGC 3314B) • ESO 501-46 • MCG -4-25-41 • IRAS 10348-2725 • 2MASX J10371285-2741021 • SGC 103452-2725.5 • GC 2162 • h 3283 • AM 1034-272 • PRC D-48
Aladin previewer

NGC 3314 besteht aus zwei Galaxien im Sternbild Wasserschlange südlich des Himmelsäquators, die zufällig in derselben Richtung stehen. Während die vordere Galaxie (NGC 3314A) etwa 117 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt ist, beträgt die Entfernung zur hinteren (NGC 3314B) rund 140 Millionen Lichtjahre. Das Objekt hat eine scheinbare Helligkeit von +13,5 (B-Band) bzw. +12,8 mag (visuell) und eine Winkelausdehnung von 0,4' × 0,2' resp. 1,5' × 0,5'.

Die Galaxie wurde am 24. März 1835 von dem britischen Astronomen John Herschel entdeckt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c SIMBAD
  2. NASA/IPAC Extragalactic Database
  3. a b c SEDS