NGC 3312

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 3312
{{{Kartentext}}}
PanSTARRS NGC 3312.jpg
DSS-Bild von NGC 3312
Sternbild Wasserschlange
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 10h 37m 02,4s[1]
Deklination -27° 33′ 54″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ Sab(r%)p/AGN  [1][2]
Helligkeit (visuell) 11,9 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 12,7 mag [2]
Winkel­ausdehnung 3,3′ × 1,2′ [2]
Positionswinkel 175° [2]
Flächen­helligkeit 13,2 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Abell 1060  
Rotverschiebung 0.009627 +/- 0.000030  [1]
Radial­geschwin­digkeit 2886 +/- 9 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(120 ± 8) ⋅ 106 Lj
(36,7 ± 2,6) Mpc [1]
Durchmesser 130.000 Lj
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 26. März 1835
Katalogbezeichnungen
NGC 3312 • IC 629 • PGC 31513 • ESO 501-G043 • MCG -04-25-039 • IRAS 10346-2718 • 2MASX J10370254-2733541 • SGC 103441-2718.3 • GC 2161 • h 3282 •
Aladin previewer

NGC 3312 = IC 629 ist eine Spiralgalaxie mit einem aktiven Galaxienkern vom Hubble-Typ SA(s)b pec? im Sternbild Wasserschlange südlich der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 120 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 130.000 Lj. Die Galaxie ist Teil des Hydra-I-Galaxienhaufens, auch bekannt als Abell 1060.
Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 3307, NGC 3309, NGC 3311, NGC 3317.

Das Objekt wurde am 26. März 1835 von John Herschel (als NGC 3312 gelistet) und am 26. Februar 1887 von Guillaume Bigourdan (als IC 629 aufgeführt) entdeckt.[3][4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 3312
  3. Seligman
  4. SIMBAD Database

Achtung: Der Sortierungsschlüssel „NGC 3312“ überschreibt den vorher verwendeten Schlüssel „IC0629“.