NGC 4522

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 4522
{{{Kartentext}}}
NGC 4522 Hubble heic0911b.jpg
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
DSS-Bild von NGC 4522
Sternbild Jungfrau
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 33m 39,7s[1]
Deklination +09° 10′ 30″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(s)cd: / HII  [1]
Helligkeit (visuell) 12,1 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 12,8 mag [2]
Winkel­ausdehnung 3,6′ × 1′ [2]
Positionswinkel 33° [2]
Flächen­helligkeit 13,3 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Virgo-Cluster
NGC 4168-Gruppe
LGG 285  [1][3]
Rotverschiebung 0.007769 ± 0.000003  [1]
Radial­geschwin­digkeit 2339 ± 1 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(101 ± 7) ⋅ 106 Lj
(31,1 ± 2,2) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 18. Januar 1828
Katalogbezeichnungen
NGC 4522 • UGC 7711 • PGC 41729 • CGCG 070-168 • MCG +02-32-137 • IRAS 12311+0926 • VCC 1516 • GC 3072 • h 1325 • LDCE 0904 NED177
Aladin previewer

NGC 4522 ist eine Balken-Spiralgalaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten vom Hubble-Typ SBc im Sternbild Jungfrau auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 101 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 110.000 Lichtjahren.

Die Galaxie bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von rund 10 Millionen Kilometer pro Stunde durch das Gas zwischen den Galaxien, so entsteht ein heftiger Wind, der auch das Gas von NGC 4522 mitreißt. Dadurch scheint ihre interstellare Materie in den intergalaktischen Raum zu blasen. Die Astronomen bezeichnen diesen Effekt als "ram pressure stripping".

Sie wird unter der Katalognummer VVC 1516 als Teil des Virgo-Galaxienhaufens gelistet. Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 4519, IC 3487, IC 3517, IC 3518.

Das Objekt wurde am 18. Januar 1828 von dem britischen Astronomen John Herschel entdeckt.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: NGC 4522 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e SEDS: NGC 4522
  3. VizieR
  4. Seligman