NGC 6000

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 6000
{{{Kartentext}}}
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
DSS-Bild von NGC 6000
Sternbild Skorpion
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 15h 49m 49,4s[1]
Deklination -29° 23′ 13″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(s)bc: / HII / Sbrst  
Helligkeit (visuell) 12,2 mag
Helligkeit (B-Band) 13,0 mag
Winkel­ausdehnung 1,9′ × 1,6′
Flächen­helligkeit 13,3[2] mag/arcmin²
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0,007315 ± 0,000003  
Radial­geschwin­digkeit 2193 ± 1 km/s  
Entfernung 32,1 Mio.[3] pc  
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 8. Mai 1834[4]
Katalogbezeichnungen
NGC 6000 • PGC 56145 • ESO 450-20 • MCG -5-37-3 • IRAS 15467-2914 • 2MASX J15494955-2923124 •
Aladin previewer

NGC 6000 ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SB(s)bc: im Sternbild Skorpion auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 105 Mio. Lichtjahre vom Sonnensystem entfernt und wird als Starburst-Galaxie klassifiziert.

Die Galaxie wurde am 8. Mai 1834 von dem Astronomen John Herschel mithilfe seines 18,7 Zoll-Spiegelteleskops entdeckt und später von Johan Dreyer in seinen New General Catalogue aufgenommen.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SIMBAD (Englisch) Abgerufen am 18. März 2011.
  2. SEDS: NGC 6000
  3. NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  4. https://cseligman.com/text/atlas/ngc60.htm#6000
  5. Seligman