NGC 606

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 606
{{{Kartentext}}}
SDSS-Aufnahme
SDSS-Aufnahme
AladinLite
Sternbild Fische
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 01h 34m 50,1s[1]
Deklination +21° 25′ 06″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(r)c[1]
Helligkeit (visuell) 13,5 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 14,2 mag[2]
Winkel­ausdehnung 1,4′ × 1,2′[2]
Positionswinkel 114°[2]
Flächen­helligkeit 13,9 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.033260 ±0.000017[1]
Radial­geschwin­digkeit 9971 ±5 km/s[1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(450 ± 32) · 106 Lj
(138,1 ± 9,7) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Édouard Jean-Marie Stephan
Entdeckungsdatum 18. Oktober 1881
Katalogbezeichnungen
NGC 606 • UGC 1126 • PGC 5874 • CGCG 460-011 • MCG +03-05-10 • IRAS 01321+2109 • 2MASX J01345018+2125063 •

NGC 606 ist eine Balkenspiralgalaxie im Sternbild Fische auf der Ekliptik, welche etwa 450 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. Sie wurde am 18. Oktober 1881 von dem französischen Astronomen Édouard Jean-Marie Stephan entdeckt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e SEDS: NGC 606
  3. Seligman