NGC 6209

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 6209
{{{Kartentext}}}
AladinLite
Sternbild Paradiesvogel
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 16h 54m 57,6s[1]
Deklination -72° 35′ 12″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ (R')SAB(rs)b[1]
Helligkeit (visuell) 11,8 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 12,6 mag[2]
Winkel­ausdehnung 2,0′ × 1,6′[2]
Positionswinkel 10°[2]
Flächen­helligkeit 12,9 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0,019563 ± 0,000033[1]
Radial­geschwin­digkeit (5865 ± 10) km/s[1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(256 ± 18) · 106 Lj
(78,4 ± 5,5) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 28. Juni 1835
Katalogbezeichnungen
NGC 6209 • PGC 59252 • ESO 43-8 • IRAS 16489-7230 • 2MASX J16545747-7235136 • SGC 164902-7230.3 • GC 4233 • h 3645 •

NGC 6209 ist eine 11,8 mag helle Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBb im Sternbild Paradiesvogel am Südsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 256 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 160.000 Lichtjahren.

Die Supernovae SN 1998cx (Typ Ia) und SN 2009fz (Typ IIb) wurden hier beobachtet.[3]

Das Objekt wurde am 28. Juni 1835 von John Herschel[4] mit einem 18-Zoll-Spiegelteleskop entdeckt, der bei zwei Beobachtungen „eF, pL, vgvlbM, 2′ diameter, quite hopeless, except in the clearest and finest night, and with the mirror bright“ und „found in the place, and viewed. It is very visible...“[5] notierte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • NGC 6209. SIMBAD, abgerufen am 4. Juli 2016 (englisch).
  • NGC 6209. DSO Browser, abgerufen am 4. Juli 2016 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e SEDS: NGC 6209
  3. Simbad
  4. Seligman
  5. Auke Slotegraaf: NGC 6209. Deep Sky Observer's Companion, abgerufen am 4. Juli 2016 (englisch).