Neuvy-Saint-Sépulchre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neuvy-Saint-Sépulchre
Wappen von Neuvy-Saint-Sépulchre
Neuvy-Saint-Sépulchre (Frankreich)
Neuvy-Saint-Sépulchre
Region Centre-Val de Loire
Département Indre
Arrondissement La Châtre
Kanton Neuvy-Saint-Sépulchre (Hauptort)
Gemeindeverband Val de Bouzanne
Koordinaten 46° 36′ N, 1° 49′ OKoordinaten: 46° 36′ N, 1° 49′ O
Höhe 166–275 m
Fläche 35,11 km2
Einwohner 1.656 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 47 Einw./km2
Postleitzahl 36230
INSEE-Code

Neuvy-Saint-Sépulchre ist eine französische Gemeinde im Département Indre in der Region Centre-Val de Loire. Sie hat 1656 Einwohner (Stand 1. Januar 2016) und liegt am Ufer des Flusses Bouzanne.

Der Name des Ortes leitet sich von seinem wichtigsten Bauwerk ab, der Stiftskirche Saint-Sépulchre. Die dem Apostel Jakob geweihte Kirche ist Station auf dem Jakobsweg, dem mittelalterlichen Pilgerweg nach Santiago de Compostela. Sie liegt an einer seiner vier Hauptrouten, der Via Lemovicensis von Vézelay zur spanischen Grenze bei Saint-Jean-Pied-de-Port. Seit 1998 ist sie deshalb als Teil des Weltkulturerbe der UNESCO „Jakobsweg in Frankreich“ ausgezeichnet.

Am 15. Juli 1257 gerieten die Chorherren von Neuvy Saint-Sépulchre in den Besitz einiger Tropfen des „Kostbaren Blutes“ und eines Fragmentes des Grabes Christi. Die Anwesenheit dieser Reliquien brachten Neuvy zwar ein Privileg unter den wichtigsten Etappen auf dem „Jakobsweg“. Allerdings wurden durch die danach in Frankreich erheblich abgenommenen Pilgerbewegungen Richtung Compostela die „echten“ Grabes- und Kreuzigungsreliquien in Neuvy zunehmend zum Ersatzziel ihrer Pilgerfahrt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2012
1897 1804 1762 1819 1722 1654 1663

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Neuvy-Saint-Sépulchre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien