Briantes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Briantes
Briantes (Frankreich)
Briantes
Region Centre-Val de Loire
Département Indre
Arrondissement La Châtre
Kanton La Châtre
Gemeindeverband Châtre et Sainte Sévère
Koordinaten 46° 34′ N, 2° 1′ OKoordinaten: 46° 34′ N, 2° 1′ O
Höhe 207–308 m
Fläche 23,12 km2
Einwohner 607 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 26 Einw./km2
Postleitzahl 36400
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Briantes

Briantes ist eine französische Gemeinde mit 607 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Indre in der Region Centre-Val de Loire. Sie gehört zum Arrondissement La Châtre, zum Kanton La Châtre und zum Gemeindeverband Communauté de communes de la Châtre et Sainte Sévère. Die Einwohner werden Briantais genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Briantes liegt etwa 37 Kilometer südöstlich von Châteauroux. Umgeben wird Briantes von den Nachbargemeinden Lacs im Norden, Montlevicq im Nordosten, Feusines im Osten und Südosten, Sainte-Sévère-sur-Indre im Südosten, Pouligny-Saint-Martin im Süden, Le Magny im Westen sowie La Châtre im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 711 664 554 542 526 557 589 610
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Aignan
  • Kapelle Notre-Dame in Vaudouan
  • Schloss Montveillé aus dem 19. Jahrhundert
  • Schloss Le Virolan aus dem 19. Jahrhundert
  • Schloss Le Bois Doré aus dem 15. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Briantes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien