New Zealand Football Championship

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stirling Sports Premiership
Voller Name New Zealand Football Championship
Verband New Zealand Football
Erstaustragung 15. Oktober 2004
Hierarchie 1. Liga
Mannschaften 10
Meister Auckland City FC
Rekordmeister Auckland City FC (7 Siege)
Website www.nzfc.co.nzVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Webseite
Qualifikation für OFC Champions League

New Zealand Football Championship (NZFC) bezeichnet die höchste Fußball-Spielklasse in Neuseeland. Der 2004 gegründete Wettbewerb ist eine halb-professionelle Franchise-Liga und wird vom nationalen Verband, New Zealand Football, betrieben. Zwischen 2010 und 2016 wurde die Liga von der ASB Bank gesponsert und trug den Namen ASB Premiership. In der Saison 2016/17 hieß die Liga Stirling Sports Premiership und seit 2017 nun ISPS Handa Premiership.

Der Status der Liga als Nachfolger der National Soccer League ist umstritten, da Traditionsmannschaften nicht berücksichtigt wurden und stattdessen Franchise-Teams am Wettbewerb teilnehmen.

Spielbetrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Liga besteht aus acht Vereinen, die jeweils drei Mal gegeneinander spielen. Am Ende der regulären Saison qualifizieren sich die besten vier Mannschaften für die Play-offs und spielen den Meister aus. Dabei spielen der Erste gegen den Vierten sowie der Zweite gegen den Dritten in einer Zweifachrunde (Hin- und Rückspiel). Die Sieger dieser Partien treten im Finalspiel gegeneinander an. Der Sieger qualifiziert sich als neuseeländischer Fußballmeister für die OFC Champions League.

Aktuelle Mannschaften 2017/18[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

New Zealand Football Championship
Team Stadt Stadion Kapazität Region
Auckland City FC Auckland Kiwitea Street 3.500 Auckland
Canterbury United Christchurch English Park 3.000 Canterbury
Eastern Suburbs Kohimarama Bill McKinlay Park 5.000 Auckland
Hamilton Wanderers Hamilton Porritt Stadium 5.000 Waikato
Hawke’s Bay United Napier Bluewater Stadium 5.000 Hawke’s Bay
Southern United Dunedin Sunnyvale Park 1.000 Otago
Tasman United Nelson City Trafalgar Park 18.000 Nelson
Team Wellington Wellington Newtown Park 5.000 Wellington
Waitakere United Waitakere City Trusts Stadium 3.000 Auckland
Wellington Phoenix Reserve Wellington Newtown Park 5.000 Wellington

Als die Liga eingeführt wurde, gab es elf Bewerber. Olé Madrids, Team Bay of Plenty und East Auckland wurden jedoch abgelehnt. Daraufhin versuchte Olé Madrids sich einzuklagen, scheiterte jedoch. Über eine Erweiterung der Liga wird jedoch nachgedacht.

Bisherige Meister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Meister Finalist Ergebnis
04/05 Auckland City Waitakere Utd 3:2 (0:1)[1]
05/06 Auckland City Canterbury United 3:3 n. V., 4:3 i. E.
06/07 Auckland City Waitakere Utd 3:2
07/08 Waitakere Utd Team Wellington 2:0
08/09 Auckland City Waitakere Utd 2:1
09/10 Waitakere Utd Canterbury United 3:1 (1:1)[2]
10/11 Waitakere Utd Auckland City 3:2 (2:1)[3]
11/12 Waitakere Utd Team Wellington 4:1 (1:0)[4]
12/13 Waitakere Utd Auckland City 4:3 n. V.
13/14 Auckland City Team Wellington 1:0
14/15 Auckland City Hawke’s Bay United 2:1
15/16 Team Wellington Auckland City 4:2 n. V.
16/17 Team Wellington Auckland City 2:1
17/18 Auckland City Team Wellington 1:0

Torschützenkönige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Name Verein Tore
2007/08 Graham Little Team Wellington 12
2008/09 Luis Corrales Team Wellington 12
2009/10 Seule Soromon YoungHeart Manawatu 9
2010/11 Allan Pearce Waitakere United 13
2011/12 George Slefendorfas Canterbury United 12
2012/13 Roy Krishna Waitakere United 12
2013/14 Emiliano Tade Auckland City 12
2014/15 Tyler Boyd
Tom Jackson
Sean Lovemore
Wellington Phoenix
Southern United
Hawke’s Bay United
10
2015/16 Ryan De Vries Auckland City 15
2016/17 Tom Jackson Team Wellington 16
2017/18 Emiliano Tade Auckland City 16

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • www.nzfc.co.nz, offizielle Homepage der New Zealand Championship (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1] -offizielle Seite des ASB Premiership
  2. [2] -offizielle Seite des ASB Premiership
  3. [3] -offizielle Seite des ASB Premiership
  4. [4] -offizielle Seite des ASB Premiership