Nexus 9

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nexus 9
Logo
Nexus 9
Entwickler Google
Hersteller HTC
Verkaufsstart Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 3. November 2014
DeutschlandDeutschland 3. November 2014[1]
Technische Daten
Massenspeicher 16, 32 GB Flash-Speicher
Prozessor 2,3 GHz 64-bit Nvidia Tegra-K1-Dual-Core-SoC
Arbeitsspeicher 2 GB RAM
Bildschirm Touchscreen, IPS mit LED-Hintergrundbeleuchtung, 8,9 Bildschirmdiagonale
2048 × 1536 Pixel (287 ppi)
kratzfestes Corning Glass
Digitalkamera 8 MP (Rückkamera), 1,6 MP (Frontkamera)
Aktuelles Betriebssystem Bei Markteinführung: Android 5.0 „Lollipop“
Aktuell: Android 7.1 „Nougat“
Konnektivität

Funkverbindungen

Anschlüsse

Micro-USB, 3,5 mm Klinke

Akku
Typ Lithium-Polymer, 25,46 Wh, 6.700 mAh
Laufzeit
(laut Hersteller)
max. 9,5 Std.
Abmessungen und Gewicht
Maße (H×B×T) 228,25 mm × 153,68 mm × 7,95 mm
Gewicht 425 g (WLAN), 436 g (LTE)
Besonderheiten
  • Gyroskop
  • GPS
  • Umgebungslichtsensor
  • Beschleunigungsmesser
  • Magnetometer
Website
www.google.com/nexus/9

Das Nexus 9 ist ein Tabletcomputer, den Google zusammen mit der Android-Version 5.0 Lollipop am 15. Oktober 2014 vorgestellt hat. Er wird von HTC gebaut und ist das vierte Tablet der Nexus-Serie. Das Nexus 9 wurde am 3. November 2014 veröffentlicht.[1] Es ist das erste 64-Bit-fähige Gerät dieser Reihe.[2][3]

Der Vorgänger ist das Nexus 10.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hardware[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Nexus 9 misst 228,25 mm × 153,68 mm × 7,95 mm, wiegt 425–436 Gramm, hat eine Bildschirmdiagonale von 226 mm (8,9 Zoll) bei einer Punktdichte von 287 ppi und einer Auflösung von 2048 × 1536 Pixeln.[2] Es besitzt den 2,3 GHz schnellen 64-Bit-Dual-Core-SoCTegra K1“ des US-amerikanischen Unternehmens Nvidia, 2 GB Arbeitsspeicher und eine Kepler-GPU.[4] Der Akku hat eine Kapazität von 6700 mAh, was laut Herstellerangaben einer Videowiedergabe von bis zu 9,5 Stunden und einer Standby-Zeit von bis zu 720 Stunden entspricht.[4]

Als Zubehör ist eine separate mechanische Tastatur inklusive Schutzhülle verfügbar.[1][5]

Software[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Betriebssystem kommt Android in der Version 5.0 (Lollipop) zum Einsatz. Gegenüber der vorherigen Version sind z. B. neue Designelemente enthalten, und ART ersetzt Dalvik VM als Laufzeitumgebung.[6] Weiterhin kann man mit Android 5.0 bei Verlust des Gerätes alle Daten auf dem verlorengegangenen Gerät fernlöschen,[7] und es können berufliche von privaten Daten getrennt werden.[8]

Verkauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab dem 17. Oktober 2014 konnte das Nexus 9 im Google Play Store und anderen Vertriebskanälen vorbestellt werden. Die WLAN-Varianten mit 16 oder 32 GB Flash-Speicher kosten 389 € bzw. 479 €, die LTE-Variante mit 32 GB 559 €.[9][10] Die Auslieferung der ersten Geräte erfolgte ab dem 3. November 2014.[1][11] Bei Google war das Gerät bis April 2016 erhältlich.[12]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der CIO des Reparaturspezialisten iFixit, Miroslav Djuric, äußerte sich wie folgt zum Nexus 9:

„Es ist, als hätte HTC die wunderbare CPU und das Display in einen Sack mit anderen Komponenten gepackt, und was zufällig daran hängen blieb, endete im Nexus 9. […] Ja, es hat ein cooles Display und einen soliden Prozessor, aber wir sind Kenner im Bereich Hardware und Reparierbarkeit – wir wollen, dass die anderen Bestandteile genauso großartig sind wie die Hauptkomponenten. Dieses Tablet wirkt aber wie ein Musterbeispiel für Sparmaßnahmen, obwohl HTC und Google immerhin 400 Dollar für diesen kleinen Freund wollen.“

Miroslav Djuric[13]

Viele Nutzer und Fachzeitschriften bemängeln die als „Clouding“ bezeichneten Lichthöfe an den Rändern des Bildschirms.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nexus 9 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Florian Schmidt: Nexus 9: Google enthüllt Edel-Tablet mit Android 5.0. Computer Bild, 14. Oktober 2014, abgerufen am 23. Oktober 2014.
  2. a b Google Nexus 9: 400 Euro für das erste Android-Tablet mit 64 Bit. Heise.de, 15. Oktober 2014, abgerufen am 16. Oktober 2014.
  3. Sebastian Wochnik, Nico Ernst: Nexus 9 als erstes Tablet mit 64-BitTegra von NVidia. Golem.de, 15. Oktober 2014, abgerufen am 17. Oktober 2014.
  4. a b Nexus 9. Google Inc., abgerufen am 16. Oktober 2014.
  5. Nexus 9-Tastaturfolio. Google Inc., abgerufen am 23. Oktober 2014.
  6. Android 5.0, Lollipop. A sweet new take on Android. Google Inc., abgerufen am 16. Oktober 2014 (englisch).
  7. Tuan Le: Android 5.0 Lollipop: Kill-Switch macht Handydieben das Leben schwer. giga.de, 16. Oktober 2014, abgerufen am 12. Februar 2015.
  8. Frank Ritter: Android „L“-Release: Nächste OS-Version vorgestellt, als Developer-Version in Kürze verfügbar (Google I/O 2014). giga.de, 25. Juni 2014, abgerufen am 12. Februar 2015.
  9. Google Play Store. Abgerufen am 17. Oktober 2014.
  10. Martin Malischek: Play Store: Nexus 9 bestellbar, kein Nexus 10 & 7 mehr. giga.de, 17. Oktober 2014, abgerufen am 17. Oktober 2014.
  11. Eric Herrmann: Nexus 9: Release, Preis, News, technische Daten. androidpit.de, 15. Oktober 2014, abgerufen am 23. Oktober 2014.
  12. Bericht: HTC baut zwei neue Nexus-Smartphones. In: derStandard.at. 28. April 2016, abgerufen am 12. Dezember 2017.
  13. Florian Kalenda: iFixit kritisiert Komponenten des Google Nexus 9. ZDNet, 5. November 2014, abgerufen am 15. November 2014.
  14. Frank F.: HTC Nexus 9 „Lighbleed Gate“ – ausgefranste Lichthöfe „Clouding“ an den Displayrändern verärgern die Kunden. fnetmobile, 14. November 2014, abgerufen am 20. März 2015.