Nico Rose

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nico Rose (* 24. März 1978 in Hamm) ist ein deutscher Psychologe und Autor von Sachbüchern. Seit 2019 ist er Professor für Wirtschaftspsychologie an der International School of Management in Dortmund.

Leben und beruflicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rose wuchs in Hamm/Westfalen auf und besuchte das Märkische Gymnasium. Das 11. Schuljahr verbrachte er an der York Country Day School in Pennsylvania. Nach dem Abitur 1997 leistete er den Grundwehrdienst in Schleswig sowie Münster ab und begann im Anschluss ein Studium der Psychologie an der WWU Münster, welches er 2004 abschloss. Seine Diplomarbeit verfasste er zum Impliziten Assoziationstest. Unmittelbar nach dem Studium arbeitete er für L´Oréal Deutschland in der zentralen Personalabteilung in Düsseldorf.

Ab Oktober 2005 nahm er ein Promotionsvorhaben an der EBS Business School auf und wurde Doktorand am Lehrstuhl von Utz Schäffer. Im Juli 2010 wurde er zum Dr. rer. pol. promoviert. In seiner Promotionsschrift beschäftigte er sich mit der strategischen Steuerung von Geschäftseinheiten in der Konsumgüter-Industrie aus Sicht des Performance Managements.[1] Parallel zum Promotionsvorhaben eröffnete er eine Coaching-Praxis in Wiesbaden und arbeitete freiberuflich für eine Unternehmensberatung mit Schwerpunkt CRM.

Von November 2010 bis Januar 2019 arbeitete er für die Bertelsmann-Gruppe in Gütersloh. 2013/14 absolvierte er berufsbegleitend ein Studium der Positiven Psychologie bei Martin Seligman an der University of Pennsylvania in Philadelphia.[2] Zuletzt verantwortete er bei Bertelsmann das Employer Branding, das Hochschulmarketing, sowie das High-Potential-Recruiting auf Gruppenebene.[3]

Im April 2019 nahm er eine Stelle als Hochschullehrer an der International School of Management an,[4] seit Oktober 2019 ist er dort Professor für Wirtschaftspsychologie.

Nico Rose ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rose beschäftigt sich aus der Perspektive der Positiven Psychologie bzw. der Positive Organizational Scholarship mit interpersoneller Führung, Personalentwicklung und der Gestaltung von Unternehmenskultur. Insbesondere interessiert er sich für Sinnwahrnehmung im Rahmen der Arbeit und wie Führungskräfte Einfluss auf das Sinnempfinden ihrer Mitarbeiter nehmen können.[5] Er ruft Organisationen dazu auf, regelmäßig die Qualität ihrer Führungskräfte zu evaluieren, vor allem aus der Perspektive der geführten Personen.[6][7]

Zwischen März 2016 und Mai 2017 verfasste Nico Rose 10 Gastbeiträge rund um die Themen Führung, Human Resources und New Work für Zeit Online.[8] Seit Anfang 2021 schreibt er eine Kolumne für das Magazin Business Punk.[9] Ebenfalls seit Beginn des Jahres 2021 gehört er zum "Rat der Weisen", einer Gruppe von Experten, die online Leserfragen für das Magazin WirtschaftsWoche beantwortet.[10]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2012 erhielt er für seine Arbeit bei Bertelsmann gemeinsam mit Vertretern der Unternehmen Allianz, Henkel und McKinsey eine Auszeichnung für die Employer Branding-Innovation des Jahres.[11] Mit einem von ihm initiierten Traineeprogramm für Geisteswissenschaftler[12] gewann Bertelsmann 2018 den zweiten Platz beim Deutschen Personalwirtschaftspreis in der Kategorie Recruiting.[13] Das Personalmagazin zählte ihn 2018 zu den 25 Top-Influencern für Human Resources im deutschsprachigen Raum.[14] In den Jahren 2018,[15] 2019[16] und 2020[17] wurde er vom Onlinenetzwerk Xing als einer der reichweitenstärksten Publisher auf der Plattform ausgezeichnet.

Politisches Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rose ist Mitglied der FDP und war ab 2014 Mitglied des Netzwerkes "Liberale Agenda 2025",[18] welches einige Jahre später mit dem Wirtschaftsforum[19] der Bundespartei zusammengelegt wurde. Trotz seiner Parteizugehörigkeit sympathisiert er öffentlich mit politischen Projekten, die nicht zum klassisch-liberalen Spektrum gezählt werden, z. B. zeitlich begrenzten Quoten für Frauen in Führungspositionen,[20] einem bedingungslosen Grundeinkommen,[21] oder einem höheren Mindestlohn (siehe "Arbeit besser machen", S. 29).

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rose ist Mitglied im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen. Zudem ist er Mitglied der Akademischen Gesellschaft Hamm sowie des Vereins der Freunde des Schullandheims "Haus am Meer" auf Wangerooge Hamm e.V.

Er ist bekennender Heavy-Metal-Fan. Diese Leidenschaft fließt regelmäßig in seine Arbeit ein. So verfasste er 2018 ein Porträt über den früheren Gitarristen der Scorpions, Uli Jon Roth[22] und interviewte 2019 Thomas Jensen, einen der Gründer des Wacken-Open-Air-Festivals.[23] Für einen Gastbeitrag auf dem Onlineportal des Handelsblatts beschrieb er 2018, wie eine solche musikalische Vorliebe die Tätigkeit als Manager beeinflussen kann.[24]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • mit B. Slaghuis: Besser arbeiten: 66 Impulse für eine menschlichere Arbeitswelt und mehr Freude im Beruf. Haufe, Freiburg 2020, ISBN 978-3648142882.
  • Führen mit Sinn: Wie Sie die Führungskraft werden, die Sie sich früher immer gewünscht haben. Haufe, Freiburg 2020, ISBN 978-3648136683.
  • Arbeit besser machen: Positive Psychologie für Personalarbeit und Führung. Haufe, Freiburg 2019, ISBN 978-3648124185.
  • Lizenz zur Zufriedenheit. Lebensziele verwirklichen: Positive Psychologe in der Praxis. Junfermann, Paderborn 2012, ISBN 978-3873878969.
  • Levers of Organization Design: Theoretical Background, Operationalization, and Empirical Evidence from the Consumer Goods Industry. Pro Business, Berlin 2011, ISBN 978-3868059519.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.whu.edu/fakultaet-forschung/management-group/institut-fuer-management-und-controlling/alumni/imc-alumni/
  2. https://www.sas.upenn.edu/lps/graduate/mapp/stories/nico-rose
  3. https://www.buchreport.de/news/hr-jede-fuehrungskraft-sollte-an-ihrer-vertrauensfaehigkeit-arbeiten/
  4. https://www.ism.de/images/downloads/pressetexte/PM_ISM_Neuer-Hochschullehrer-Nico-Rose.pdf
  5. https://www.n-tv.de/ratgeber/Drei-Impulse-fuer-eine-bessere-Fuehrung-article21581840.html
  6. https://www.capital.de/karriere/ein-mangel-an-feedback-treibt-menschen-in-die-innere-kuendigung
  7. https://www.fachmedien.de/organisationsentwicklung-ausgabe-4-2017
  8. Redaktionsprofil von Nico Rose. In: Die Zeit. Abgerufen am 20. Februar 2021.
  9. Kolumne: Warum Gründer*innen Erwachsen werden müssen – und das weh tut. In: Business Punk. 26. Februar 2021, abgerufen am 28. Februar 2021 (deutsch).
  10. Der Rat der Weisen: Burnout: Was braucht es für eine erfolgreiche Genesung? Abgerufen am 20. Februar 2021.
  11. https://www.wuv.de/karriere/praktikantenprogram_gapyear_wird_als_employer_branding_innovation_des_jahres_ausgezeichnet
  12. https://blogs.faz.net/blogseminar/geisteswissenschaftler-an-die-macht/
  13. https://www.personalwirtschaft.de/der-job-hr/personalwirtschaftspreis/artikel/deutscher-personalwirtschaftspreis-die-sieger-in-den-kategorien-stehen-fest.html
  14. https://www.haufe.de/download/personalmagazin-ausgabe-72018-personalmagazin-454966.pdf
  15. https://www.xing.com/news/articles/xing-spitzenwriter-die-besten-publisher-2018-1862557
  16. https://www.wuv.de/karriere/xing_zeichnet_25_autoren_als_top_minds_2019_aus
  17. https://www.xing.com/news/insiders/articles/das-sind-die-xing-top-minds-2020-3642951. Abgerufen am 1. Dezember 2020.
  18. https://www.manager-magazin.de/politik/deutschland/manager-und-unternehmer-wollen-fdp-retten-a-1006321.html
  19. https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/fdp-manager-unterstuetzen-liberale-mit-wirtschaftsforum-a-1074069.html
  20. https://www.handelsblatt.com/unternehmen/beruf-und-buero/the_shift/unconscious-bias-wie-unbewusste-vorurteile-diversity-verhindern/24307576.html
  21. https://www.wuv.de/karriere/warum_roboter_unsere_jobs_klauen_und_wir_uns_darueber_freuen_sollten
  22. https://www.wuv.de/karriere/was_sie_von_diesem_gitarren_gott_lernen_koennen
  23. https://www.business-punk.com/2019/07/wacken-gruender/
  24. https://www.handelsblatt.com/unternehmen/beruf-und-buero/the_shift/heavy-metal-manager-nico-rose-wer-bin-ich-auf-der-arbeit-und-wenn-ja-wie-viele/