Nieuwe Maas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verlauf der Nieuwe Maas

Die Nieuwe Maas (Neue Maas) ist ein rund 24 Kilometer langer Teil des Hauptstroms im Rheindelta. Namensgebend ist der frühere Lauf der Maas. Der Flussarm entsteht bei Slikkerveer durch die Vereinigung der beiden wichtigsten Rheinarme im Flussdelta in den Niederlanden, des Lek und des Noord. Sie passiert Rotterdam mit dem drittgrößten Hafen der Welt, der durch den knapp 20 km langen Nieuwe Waterweg auch von Seeschiffen befahren wird und ein wichtiger Umschlagplatz ist. Die Nieuwe Maas vereinigt sich auf der linken Seite mit der Oude Maas, einem weiteren Arm des Deltas. Bei Hoek van Holland erreicht der Nieuwe Waterweg die Nordsee.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Früher floss die Nieuwe Maas ab der Einmündung der Oude Maas durch das heutige Botlekgebiet entlang Brielle zur Nordsee. Wegen der Versandung von Scheur und Nieuwe Maas wurde 1866 der Nieuwe Waterweg angelegt. Die ursprüngliche Mündung der Nieuwe Maas, dort auch Brielse Maas genannt, wurde 1950 bei Oostvoorne abgedämmt.

Das Scheur bog früher in Höhe des Maeslant-Sturmflutwehrs nach Süden, um durch das Oostvoornsemeer in der Nordsee zu münden. Beim Bau des Nieuwe Waterwegs wurde das Scheur abgedämmt. Dieser versandete Teil war auch als Pan oder Krim bekannt.

Der wichtigste Nebenfluss der Nieuwe Maas ist die Hollandse IJssel, die bei Kralingsveer einmündet. Weiter westlich münden noch die Rotte und die Schie. Die Nieuwe Maas fließt durch eines der dichtestbevölkerten Gebiete der Niederlande und ist an vielen Stellen überbrückt oder untertunnelt. Entlang ihres Verlaufs befinden sich, hauptsächlich auf der Südseite, umfangreiche Hafen- und Industriegebiete.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wikivoyage: Nieuwe Maas – Reiseführer