Nikola Pokrivač

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nikola Pokrivač
Spielerinformationen
Geburtstag 26. November 1985
Geburtsort ČakovecSFR Jugoslawien
Größe 184 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1991–1998 NK Čakovec
1998–2002 NK Varteks Varaždin
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2002–2006 NK Varteks Varaždin 67 (1)
2006–2007 Dinamo Zagreb 30 (5)
2008–2009 AS Monaco 32 (2)
2009–2011 FC Red Bull Salzburg 30 (4)
2011–2013 Dinamo Zagreb 15 (2)
2013 Inter Zaprešić (Leihe) 12 (1)
2013–2014 HNK Rijeka 16 (2)
2014–2015 Schachtjor Qaraghandy 22 (0)
Nationalmannschaft
2001 Kroatien U-15 3 (2)
2001–2002 Kroatien U-17 7 (1)
2003 Kroatien U-18 7 (0)
2003–2004 Kroatien U-19 11 (0)
2004 Kroatien U-20 3 (0)
2005–2006 Kroatien U-21 8 (0)
2008–20 Kroatien 15 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 1. November 2014

Nikola Pokrivač (* 26. November 1985 in Čakovec) ist ein kroatischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pokrivač trat als Kind zuerst seinem Heimatverein NK Čakovec bei. Später wechselte er zum Erstligisten NK Varteks Varaždin, wo er sich von der Jugend bis in die 1. Mannschaft hochspielte. Mit jungen Jahren gab er sein Debüt in der ersten kroatischen Liga und als 20-Jähriger war er bereits Stammspieler bei Varteks. Mit dem Verein wurde er von 2004 bis 2006 Fünfter und Vierter der Liga und nahm auch an den Qualifikationswettbewerben für den UEFA-Cup teil, ohne sich zu qualifizieren.

Nach einem weiteren halben Jahr in Varaždin wurde er vom damaligen amtierenden kroatischen Meister Dinamo Zagreb abgeworben, wo er sofort wieder einen Stammplatz im Mittelfeld innehatte. Am Ende der Saison stand für Pokrivač der Gewinn der kroatischen Meisterschaft und des Landespokals.

Durch die internationalen Auftritte in Champions-League-Qualifikation und UEFA-Pokal wurden sehr schnell ausländische Vereine auf den Kroaten aufmerksam und bereits nach seinem zweiten halben Jahr in Zagreb, in dem der eher zentral defensiv eingesetzte Spieler mit fünf Ligatoren auch Offensivqualitäten bewies, ging er in der Winterpause zum AS Monaco in die erste Liga Frankreichs.

Seit 2001 ist Nikola Pokrivač auch ein Kandidat für die Auswahlmannschaften des kroatischen Fußballverbandes. In den U-17- und U-19-Nationalmannschaften kam er häufig zum Einsatz und setzte das 2005/2006 auch in der U21 fort. Für die A-Nationalmannschaft wurde er allerdings erstmals am 24. Mai 2008 in einem Vorbereitungsspiel unmittelbar vor der Fußball-Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz eingesetzt. Daher kam es auch etwas überraschend, dass er als Neuling sofort in das EM-Aufgebot Kroatiens aufgenommen wurde. Er spielte sogar im EM-Gruppenspiel gegen Polen 90 Minuten durch, welches Kroatien mit 1:0 gewann.

Zur Saison 2009/10 wechselte er zum amtierenden österreichischen Meister FC Red Bull Salzburg. Mit den Salzburgern konnte er im Herbst 2009 alle Gruppenspiele der UEFA Europa League gewinnen, schied aber eine Runde später gegen Standard Lüttich aus. Unter Trainer Huub Stevens genoss er den Status als Stammspieler und konnte mit der Mannschaft 2010 den Meistertitel bejubeln. Nach dem Trainerwechsel avancierte Nikola schnell zum Zuschauer und spielt im System vom neuen Trainer Ricardo Moniz keine Rolle mehr. Er darf sich seit Sommer 2011, bei einem dementsprechenden Angebot, einen neuen Verein suchen.

Titel & Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 6 UEFA-Cup-Einsätze und 3 Einsätze in der CL-Qualifikation[1] für Dinamo Zagreb
  • Österreichischer Meister 2010
  • Kroatischer Meister 2007 mit Dinamo Zagreb
  • Kroatischer Pokalsieger 2007 mit Dinamo Zagreb

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. internationale Einsatzstatistik

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nikola Pokrivac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien