Nowodwinsk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadt
Nowodwinsk
Новодвинск
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Nordwestrussland
Oblast Archangelsk
Stadtkreis Nowodwinsk
Oberhaupt Wladimir Beloglasow
Gegründet 1936
Frühere Namen Woroschilowski (bis 1957)
Perwomaiski (bis 1977)
Stadt seit 1977
Fläche 40 km²
Bevölkerung 40.615 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 1015 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 20 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 81852
Postleitzahl 164900–164903
Kfz-Kennzeichen 29
OKATO 11 415
Website novadmin.ru
Geographische Lage
Koordinaten 64° 25′ N, 40° 49′ OKoordinaten: 64° 25′ 0″ N, 40° 49′ 0″ O
Nowodwinsk (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Nowodwinsk (Oblast Archangelsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Archangelsk
Liste der Städte in Russland

Nowodwinsk (russisch Новодвинск) ist eine Stadt mit 40.615 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010)[1] in Russland, in der Oblast Archangelsk.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nowodwinsk liegt in Nordwestrussland an der Nördlichen Dwina, in der Nähe des Weißen Meeres. Die Entfernung zur Gebietshauptstadt Archangelsk, die gleichzeitig die nächstgelegene Stadt ist, beträgt 20 km.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1936 wurde auf dem Gebiet der heutigen Stadt eine Siedlung für die Arbeiter einer Zellulosefabrik gegründet. Sie trug den Namen Woroschilowski. 1941 wurde sie zur Siedlung städtischen Typs. 1957 wurde die Siedlung in Perwomaiski umbenannt. 1977 wurde Perwomaiski zur Stadt erhoben und in Nowodwinsk („Neue Dwina-Stadt“) umbenannt.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgende Übersicht zeigt die Entwicklung der Einwohnerzahlen von Nowodwinsk.

Jahr Einwohner
1959 16.341
1970 34.192
1979 47.764
1989 50.183
2002 43.383
2010 40.615

Anmerkung Volkszählungsdaten

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Größter Arbeitgeber der Stadt ist das Zellulosekombinat. Die Holzverarbeitung hat von jeher Tradition in Nowodwinsk. Weiterhin gibt es eine Beton- und eine Möbelfabrik.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation); Čislennost' naselenija po municipal'nym obrazovanijam i naselennym punktam Archangel'skoj oblasti, vključaja Neneckij avtonomnyj okru Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda (Bevölkerungsanzahl der munizipalen Gebilde und Ortschaften der Oblast Archangelsk einschließlich des Autonomen Kreisen der Nenzen Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010.) Tabelle (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Oblast Archangelsk)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nowodwinsk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien