Kuloi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Kuloi (Begriffsklärung) aufgeführt.
Siedlung städtischen Typs
Kuloi
Кулой
Föderationskreis Nordwestrussland
Oblast Archangelsk
Rajon Welski
Gegründet 1945
Siedlung städtischen Typs seit 1945
Bevölkerung 5946 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 81836
Postleitzahl 164610
Kfz-Kennzeichen 29
OKATO 11 205 557
Website mokuloy.ru
Geographische Lage
Koordinaten 61° 2′ N, 42° 30′ OKoordinaten: 61° 2′ 0″ N, 42° 30′ 0″ O
Kuloi (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Kuloi (Oblast Archangelsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Archangelsk

Kuloi (russisch Кулой) ist eine Siedlung städtischen Typs in Nordwestrussland. Sie gehört zur Oblast Archangelsk und hat 5946 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010)[1].

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kuloi liegt einige Kilometer nordöstlich des gleichnamigen rechten Nebenflusses der Waga, Kuloi, nicht zu verwechseln mit einem weiteren gleichnamigen, in den Mesenbusen des Weißen Meeres mündenden Fluss.

Die Siedlung gehört zum Welski rajon und liegt etwa 24 Kilometer östlich von dessen Verwaltungszentrum Welsk.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Siedlung entstand in den 1940er Jahren im Zusammenhang mit dem Eisenbahnbau und erhielt 1945 den Status einer Siedlung städtischen Typs.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgende Übersicht zeigt die Entwicklung der Einwohnerzahlen von Kuloi.

Jahr Einwohner
1959 10.279
1970 9.100
1979 8.441
1989 8.934
2002 6.817
2010 5.946

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt an der während des Zweiten Weltkriegs erbauten Eisenbahnstrecke KonoschaKotlasWorkuta (Petschora-Eisenbahn, Streckenkilometer 845 ab Moskau, 139 ab Konoscha). Außerdem ist sie Station der Strecke JaroslawlWologdaArchangelsk, der Nordeisenbahn.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation); Čislennost' naselenija po municipal'nym obrazovanijam i naselennym punktam Archangel'skoj oblasti, vključaja Neneckij avtonomnyj okru Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda (Bevölkerungsanzahl der munizipalen Gebilde und Ortschaften der Oblast Archangelsk einschließlich des Autonomen Kreisen der Nenzen Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010.) Tabelle (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Oblast Archangelsk)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]