Oliver Emert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oliver „Ollie“ Emert (* 9. Dezember 1902; † 13. August 1975 in Oxnard, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Szenenbildner, der bei der Oscarverleihung 1963 den Oscar für das beste Szenenbild für den Schwarzweißfilm Wer die Nachtigall stört (1962) gewann.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emert begann seine Laufbahn 1945 als Szenenbildner in der Filmwirtschaft Hollywoods bei dem Filmdrama Die Liebe unseres Lebens (This Love of Ours) und wirkte bis 1969 an der szenischen Ausstattung von über hundert Filmen mit.

Zusammen mit Alexander Golitzen und Henry Bumstead erhielt er 1963 den Oscar für das beste Szenenbild in dem Schwarzweißfilm Wer die Nachtigall stört (1962) nach dem gleichnamigen Roman von Harper Lee, der unter der Regie von Robert Mulligan mit Gregory Peck, Mary Badham und Phillip Alford gedreht wurde.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1963: Oscar für das beste Szenenbild in einem Schwarzweißfilm

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]