Oskar Bökelmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Oskar Bökelmann (* 1997 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oskar Bökelmann wurde von Regisseur Andreas Arnstedt entdeckt, der ihn mit einer Hauptrolle in seinem Kinodebütfilm Die Entbehrlichen besetzte. Die Rolle des Jakob Weiss brachte Bökelmann zwei Auszeichnungen ein. In den Folgejahren spielte er in verschiedenen Fernsehproduktionen, unter anderem 2015 in Verfehlung als Missbrauchsopfer eines katholischen Priesters und im selben Jahr in dem dänischen Drama Unter dem Sand – Das Versprechen der Freiheit einen jungen deutschen Soldaten in Kriegsgefangenschaft.[1]

Oskar Bökelmann lebt in Berlin.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Oskar Bökelmann. In: filmportal.de. Deutsches Filminstitut, abgerufen am 25. Mai 2016.
  2. Agenturprofil (Memento des Originals vom 25. Mai 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.next-generation-schauspiel.de, abgerufen am 25. Mai 2016