Pascal Bonitzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pascal Bonitzer (2010)

Pascal Bonitzer (* 1. Februar 1946 in Paris) ist ein französischer Drehbuchautor und Filmregisseur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bonitzer war zunächst Redakteur und Kritiker bei der Zeitschrift Les Cahiers du cinéma. 1976 verfasste er sein erstes Drehbuch, als er auf den historischen Fall Pierre Rivière gestoßen war. Anschließend war er mehrfach Koautor von Jacques Rivette. 1996 gewann er den Prix Jean Vigo für seinem ersten Spielfilm Encore – Immer wieder die Frauen…, der auch 1997 für den französischen Filmpreis César als Bestes Erstlingswerk nominiert wurde.

Bonitzer und die französische Drehbuchautorin und Filmregisseurin Sophie Fillières sind die Eltern der Schauspielerin Agathe Bonitzer.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drehbuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Darstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jean-Claude Carríère, Pascal Bonitzer: Praxis des Drehbuchschreibens und Über das Geschichtenerzählen, Alexander Verlag, Berlin 1999
  • Emilie Bickerton: Eine kurze Geschichte der Cahiers du cinéma, diaphanes 2010, ISBN 978-3-03734-126-1 (A short history of Cahiers du cinema, London [u. a.]: Verso, c2009, ISBN 978-1-84467-232-5)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]