Peter Pöppelmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Pöppelmann (* 24. April 1866 in Harsewinkel, Westfalen; † 6. November 1947 in Dresden) war ein deutscher Bildhauer, Grafiker und Medailleur.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Pöppelmanns Grab auf dem Johannisfriedhof in Dresden

Peter Pöppelmann wurde als Sohn des Tischlers Ferdinand Pöppelmann und Gertrud Pöppelmann in Harsewinkel geboren. Im Jahr 1881 zog die Familie nach Oelde und Pöppelmann begann eine Ausbildung zum Tischler sowie zum Steinmetz und Holzbildhauer. Im Jahr 1886 arbeitete er als Geselle in verschiedenen Tischlereien in Münster (Westfalen), ehe er dort bei dem Bildhauer Heinrich Fleige eine künstlerische Ausbildung aufnahm.

Pöppelmann wurde 1890 Mitarbeiter des Bildhauers Bernhard Kurt Roch in Dresden. Dort konnte er sein künstlerisches Talent entfalten. Im Jahr 1897 erhielt er die Goldmedaille der Dresdner Akademieausstellung. Er wurde 1900 Mitglied der Kunstakademie Dresden, 1906 außerordentliches Mitglied der Berliner Secession und 1907 Ehrenmitglied der Dresdner Akademie der Künste.[2] 1909 war er Gründungsmitglied der Künstlervereinigung Dresden. Peter Pöppelmann war auch Mitglied im Deutschen Künstlerbund.[3]

Werke von Peter Pöppelmann sind in der Staatlichen Kunstsammlung in Dresden, außerdem in Museen in Karlsruhe, Leipzig, Oldenburg, Glauchau und Freital zu finden. Am 6. November 1947 starb er im Alter von 81 Jahren in Dresden. Sein Grab befindet sich auf dem dortigen Johannisfriedhof. Seine Geburtsstadt Harsewinkel besitzt seit 2001 einen Guss der Bronzeskulptur Die Badende und seit 2015 ein Exemplar der Plakette Kein Reichtum gleicht dir, o Gesundheit, die 1911 aus Anlass der Internationalen Hygiene-Ausstellung erschienen ist.[4]

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Portal der Christuskirche in Dresden

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Peter Pöppelmann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Künstler. Peter Pöppelmann. Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst e.V., abgerufen am 29. April 2014.
  2. Archiv der Hochschule für bildende Künste Dresden
  3. kuenstlerbund.de: Ordentliche Mitglieder des Deutschen Künstlerbundes seit der Gründung 1903 / Pöppelmann, Peter (abgerufen am 14. Dezember 2015)
  4. nw.de: Wie Stadtarchivar Eckhard Möller ein kleines Kunstwerk zurück nach Harsewinkel holte (abgerufen am 7. März 2016)
  5. Übersicht über die Figuren des Rathausturms