Progroup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Progroup AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1991
Sitz Landau in der Pfalz
Leitung Maximilian Heindl (CEO)[1]
Mitarbeiterzahl 1554
Umsatz 1,3 Mrd. €
Branche Wellpappe, Papier
Website www.progroup.ag
Stand: 31. Dezember 2021

Progroup ist ein deutscher Wellpappenhersteller mit mehreren Werken in Deutschland, Frankreich, Italien, Polen, Tschechien und dem Vereinigten Königreich. Eigenen Angaben zufolge zählt die Unternehmensgruppe zu den vier größten Produzenten von Wellpappe auf dem europäischen Markt.[2] Die Wellpappenproduktion wird durch zwei eigene Papierfabriken in Burg und Eisenhüttenstadt mit Wellpappenrohpapier beliefert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1991 als Prowell GmbH von Jürgen Heindl gegründet und begann 1992 mit der Produktion von Wellpappe im pfälzischen Offenbach an der Queich. In den folgenden Jahrzehnten wurde die Produktionskapazität durch die Errichtung mehrerer neuer Werke stark ausgebaut. Mehrfach wurden Rekorde bezüglich der Anlagengröße und Produktivität aufgestellt. Im tschechischen Rokycany wurde 2002 ein Wellpappenwerk eröffnet, das seinerzeit die größte Wellpappenanlage der Welt beherbergte. Das Prowell-Werk in Schüttorf, das 2006 eingeweiht wurde, war zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme das größte Wellpappformatwerk Europas und verfügte über eine jährliche Produktionskapazität von 155.000 Tonnen. Im Jahr 2007 wurde das erste Werk des Unternehmens in Offenbach an der Queich stillgelegt, während in direkter Nähe des alten Standorts das europaweit größte Wellpappwerk für schwere Wellpappe in Betrieb genommen wurde.[3] Im Dezember 2015 wurde mit der EnBW die Übernahme eines Heizkraftwerks in unmittelbarer Nähe der Papierfabrik in Eisenhüttenstadt beschlossen. Die Müllverbrennungsanlage erzeugt jährlich bis zu 1 Million Tonnen Dampf und 160 GWh Strom. Damit kann der Dampfbedarf des Standorts zu 100 % und der Strombedarf der Papiermaschine zu rund 50 % gedeckt werden.[4][5] Anlässlich des 25sten Firmenjubiläums sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer während einer Festrede, die Progroup AG gehöre zu den Top 5 Unternehmen der Branche und zähle zu den 20 größten Produktionsunternehmen in Rheinland-Pfalz.[6]

Produktionsstandorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das klassische Geschäftsmodell von Progroup baut darauf auf, dass Progroup und seine Kunden unterschiedliche Standorte haben. Progroup beliefert seine Kunden mittels fester Transportpartner oder durch die konzerneigene Logistik. Diese besitzt hierzu 60 Zugmaschinen.[7] Weiterhin bewirbt Progroup „Verpackungspark-Modelle“, bei denen sich der Kunde in der Nähe des Wellpappenwerks ansiedelt oder umgekehrt ein neues Wellpappenwerk gemäß den Anforderungen des Kunden an dessen Standort errichtet wird.[8]

Liste der Papiermaschinen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgende Tabelle führt alle Papiermaschinen auf, die durch Unternehmen betrieben werden oder deren Inbetriebnahme geplant wurde. Auf den gelisteten Maschinen werden Wellpappenrohpapiere für die Weiterverarbeitung in anderen Werken des Unternehmens produziert.[9][10]

Name Standort Inbetriebnahme Betriebsgeschwindigkeit Jahresproduktion
PM1 Burg 2001 1300 m/min 415.000 Tonnen
PM2 Eisenhüttenstadt 2010 1700 m/min 650.000 Tonnen
PM3 Sandersdorf-Brehna 08/2020 1600 m/min 750.000 Tonnen

Liste der Wellpappenanlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgende Tabelle führt alle Wellpappenanlagen auf, die durch Unternehmen betrieben werden, betrieben wurden oder deren Inbetriebnahme geplant wurde.[3][11]

Name Standort Inbetriebnahme Stilllegung Jahresproduktion
PW01 Offenbach an der Queich 1992 2007 ?
PW02 Douvrin 1996 - 85.000 Tonnen
PW03 Burg 1998 - 130.000 Tonnen
PW04 Rokycany 2002 - 140.000 Tonnen
PW05 Schüttorf 2006 - 155.000 Tonnen
PW06 Offenbach an der Queich 2007 - 170.000 Tonnen
PW07 Stryków 2009 - 165.000 Tonnen
PW08 Ellesmere Port 2009 - 85.000 Tonnen
PW09 Plößberg 2015 - 90.000 Tonnen
PW10 Trzcinica 2017 - 110.000 Tonnen
PW11 Drizzona 2018 - 95.000 Tonnen
PW12 Ellesmere Port 2019 - 235.000 Tonnen
PW13 Eisfeld 2019 - 190.000 Tonnen
PW14 Stryków 2023 - 200.000 Tonnen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Progroup: Impressum, abgerufen am 25. Januar 2023.
  2. Progroup: 25 Jahre Progroup, abgerufen am 4. September 2019.
  3. a b Progroup: Chronologie, abgerufen am 4. September 2019.
  4. ka-news.de: EnBW verkauft Heizkraftwerk Eisenhüttenstadt an die Progroup AG, abgerufen am 4. September 2019.
  5. Progroup: Energie, abgerufen am 4. September 2019.
  6. Landesregierung Rheinland-Pfalz: Progroup Vordenker in Industrie 4.0 und Nachhaltigkeit, abgerufen am 4. September 2019.
  7. Progroup: Logistik, abgerufen am 4. September 2019.
  8. Progroup: Geschäftsmodelle im Überblick, abgerufen am 4. September 2019.
  9. Progroup: Wellpappenrohpapiere, abgerufen am 14. September 2020.
  10. Progroup: Pressemitteilung Eröffnung PM3 26.08.2020, abgerufen am 14. September 2020.
  11. Progroup: Wachstumsprojekte, abgerufen am 4. September 2019.