Provinz Osterinsel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Isla de Pascua
Rapa Nui
Osterinsel
Lage
Symbole
Flagge
Flagge der Osterinsel
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Chile
Region Valparaíso
Sitz Hanga Roa
Fläche 163,6 km²
Einwohner 3791 (2002)
Dichte 23 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 CL-VS
Rathaus in Hanga Roa
Rathaus in Hanga Roa

Koordinaten: 27° 8′ S, 109° 25′ W

Die Provinz Osterinsel (spanisch Provincia de Isla de Pascua) ist eine von acht Provinzen der chilenischen Región de Valparaíso. Sie erstreckt sich über ein Gebiet von 163,6 km² und hat 3.791 Einwohner (Stand: Zensus 2002), davon 3.304 im Hauptort Hanga Roa selbst.[1] Sie ist die einzige Provinz Chiles, die in Polynesien liegt, und zusammen mit der Chilenischen Antarktis die einzige außerhalb Südamerikas.

Die Provinz wird nicht wie die meisten übrigen Departamentos Chiles weiter in Gemeinden untergliedert, sondern entspricht einer Gemeinde.

Zur Provinz und Gemeinde gehören neben der Osterinsel auch fünf kleine unbewohnte Nebeninseln: Motu Iti, Motu Kau Kau und Motu Nui im Südwesten, Motu Tautara und Motu Ko Hepoko im Westen und Motu Marotiri im Süden der Nordosthalbinsel Poike. Ebenso gehört die 400 km weiter östlich gelegene Doppelinsel Sala y Gómez dazu.

Ein bei der chilenischen Regierung akkreditierter Gouverneur verwaltet die Insel. Seit 1984 ist das immer ein Einheimischer. Seit 1966 wird alle vier Jahre in Hanga Roa ein Gemeinderat aus 6 Personen gewählt, einer davon wird zum Bürgermeister ernannt. Auf der Insel sind etwa zwei Dutzend Polizisten stationiert, die auch für die Flughafensicherheit verantwortlich sind. Das chilenische Militär ist insbesondere mit der Marine präsent. Die Marinestation verfügt über ein Patrouillenboot, das auch für die Seenotrettung zuständig ist. Währung ist der Chilenische Peso, der US-Dollar hat sich inzwischen zu einer Nebenwährung entwickelt und wird überall akzeptiert. Die Osterinsel ist zollfreies Gebiet, sodass die Einnahmen durch Steuern und Abgaben verhältnismäßig gering sind. Der öffentliche Haushalt wird in hohem Maße von der chilenischen Zentralregierung subventioniert.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Instituto, Nacional de Estadísticas, Divisíon Politico-Administrativa y Censal, 2007, Santiago 2008, S. 106, 112