Römisch-katholische Kirche in Libyen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Römisch-katholische Kirche in Libyen vertritt eine christliche religiöse Minderheit. Sie ist multinational.[1]

Katholische Mission unter Muslimen ist ebenso untersagt wie die Mission anderer Kirchen und Religionsgemeinschaften.[1]

Diözesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apostolisches Vikariat Bengasi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Apostolische Vikariat Bengasi wurde 1913 gegründet, wird seit 1997 von Sylvester Carmel Magro geleitet und zählt etwa 6.000 Seelen (2014).[2]

Apostolisches Vikariat Darna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Apostolische Vikariat Darna wurde 1939 gegründet, sein Bischofssitz ist vakant und zählt 500 Seelen (1966).[3]

Apostolische Präfektur Misurata[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Apostolische Präfektur Misurata wurde 1939 gegründet, ihr Bischofssitz ist vakant und zählt 1.100 Seelen (1969).[4]

Apostolisches Vikariat Tripolis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Apostolische Vikariat Tripolis wurde 1913 gegründet, wird seit 1985 von Giovanni Innocenzo Martinelli geleitet und zählt 50.000 Seelen (2014).[5]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b http://www.state.gov/g/drl/rls/irf/2006/71427.htm
  2. Eintrag zu Apostolisches Vikariat Benghazi auf catholic-hierarchy.org
  3. Eintrag zu Apostolisches Vikariat Darna auf catholic-hierarchy.org
  4. Eintrag zu Apostolische Präfektur Misurata auf catholic-hierarchy.org
  5. Eintrag zu Apostolisches Vikariat Tripolis auf catholic-hierarchy.org