Real San Andrés

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Real Santander)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Real San Andrés
Real Santander.gif
Basisdaten
Name Corporación Deportiva
Real San Andrés
Sitz San Andrés (ab 2019)
Floridablanca (2006–2009, 2012–2018)
Bucaramanga (2009–2012)
Gründung 2006
Präsident Roberto Rodríguez
Erste Fußball-Mannschaft
Cheftrainer José García Herrera
Spielstätte Estadio Erwin O'Neil
San Andrés, Kolumbien
Plätze 5000
Liga Zweite Liga, Kolumbien
2019 Apertura 14. Platz (Ligaphase)
Heim
Auswärts
Alternativ

Real San Andrés, bis 2018 Real Santander, ist ein 2006 gegründeter kolumbianischer Fußballverein ursprünglich aus Floridablanca, Santander, der ab 2019 seine Heimspiele in San Andrés austrägt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein spielt seit 2007 in der Categoría Primera B, nachdem er das Startrecht des Clubs Pumas de Casanare übernommen hatte. In den ersten beiden Jahren gelang es dem Verein nicht, über die Ligaphase hinauszukommen. 2009, 2010 und 2012 konnte der Verein insgesamt dreimal die Gruppenphase erreichen, ohne sich aber für ein Finale qualifizieren zu können. In allen anderen Spielzeiten schaffte es der Verein nicht, in die Gruppenphase einzuziehen.

2011 erreichte Real Santander aber das Viertelfinale der Copa Colombia, in dem er gegen den Erstligisten Atlético Nacional ausschied. Mit dem Verein aus Medellín hatte Real Santander 2011 ein Abkommen, das das Ausleihen von jungen Spielern beinhaltete, um diesen Spielpraxis zu ermöglichen.[1]

In der Spielzeit 2014 verfehlte Real Santander in beiden Halbserien das Erreichen der Finalrunde deutlich. Auch 2015 war der Verein nicht viel erfolgreicher und wurde 13. mit 15 Punkten Rückstand auf den achten Platz, der zur Teilnahme an der Finalrunde berechtigt. Ein Jahr später wurde 2016 nur der 14. Platz erreicht.

Trotz der schlechten Platzierungen hielt der Verein seit Dezember 2012 am Trainer Víctor Hugo González fest, der auch als Trainer für die Spielzeit 2017 bestätigt wurde.[2][3]

Die Apertura 2017 war die bislang erfolgreichste Halbserie der Vereinsgeschichte. In der Ligaphase wurde Real Santander Dritter und in der anschließenden Finalrunde erreichte der Verein das Finale, in dem er Boyacá Chicó FC unterlag. Die Rückserie 2017 war weniger erfolgreich. Real Santander schloss die Ligaphase auf dem zwölften Platz ab und verpasste den Einzug in die Finalrunde.

Die Saison 2018 schloss Real Santander auf dem letzten Platz ab. Im August 2018 war bereits der langjährige Trainer Víctor Hugo González aus familiären Gründen zurückgetreten. Als Nachfolger wurde Nicolás Herazo eingestellt.[4]

Im Oktober 2018 gab der Präsident Roberto Rodríguez für die Spielzeit 2019 den Wegzug aus Floridablanca aufgrund fehlender finanzieller Unterstützung bekannt, ohne aber zu nennen, wo der Verein hinzieht.[5] Am 1. November wurde bekannt gegeben, dass der Verein nach San Andrés zieht. Der Verein fungiert ab 2019 als Real San Andrés.[6]

Als Trainer für die Saison 2019 wurde José García Herrera verpflichtet.[7] Die Apertura schloss der Verein auf dem 14. Platz ab.

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 2019 trägt der Verein seine Heimspiele im Stadion Estadio Erwin O’Neil in San Andrés aus, das eine Kapazität von 5000 Plätzen hat.

Estadio Álvaro Gómez Hurtado

Real Santander absolvierte bis 2019 seine Heimspiele im Estadio Álvaro Gómez Hurtado in Floridablanca. Das Stadion hat eine Kapazität von etwa 12.000 Plätzen. Von 2009 bis 2012 spielte der Verein im Estadio Alfonso López, dem Stadion des Lokalrivalen Atlético Bucaramanga in Bucaramanga.

Sportlicher Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisondaten seit 2007
Spielzeit Liga Platz Finalrunde
2007-I Copa Premier 7. Gruppe B -
2007-II Copa Premier 9. Gruppe B -
2008-I Copa Premier 6. Gruppe A -
2008-II Copa Premier 8. Gruppe A -
2009-I Copa Premier 6. Gruppe A -
2009-II Copa Premier 4. Gruppe A 4. Gruppe B
2010 Torneo Postobón 7. 3. Gruppe A
2011-I Torneo Postobón 14. -
2011-II Torneo Postobón 9. -
2012-I Torneo Postobón 8. 4. Gruppe A
2012-II Torneo Postobón 16. -
2013-I Torneo Postobón 16. -
2013-II Torneo Postobón 13. -
2014-I Torneo Postobón 13. -
2014-II Torneo Postobón 14. -
2015 Torneo Águila 13. -
2016 Torneo Águila 14. -
2017-I Torneo Águila 3. Finale
2017-II Torneo Águila 12. -
2018 Torneo Águila 16. -
2019-I Torneo Águila 14. -

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainerhistorie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vanguardia: Real Santander formalizó un convenio con Atlético Nacional
  2. Real Santander, otra temporada perdida
  3. Víctor Hugo González, técnico en propiedad de Real Santander
  4. Víctor Hugo González renunció a la dirección técnica del Real Santander
  5. Real Santander dejará Floridablanca ¿Cuál será su próximo destino?
  6. “San Andrés será nuestra casa”: Presidente de Real Santander
  7. José Luis García llegó a la dirección técnica del Real San Andrés
  8. Nicolás Herazo – Profil auf soccerway.com, abgerufen am 30. Oktober 2018
  9. Víctor Hugo González – Profil auf soccerway.com, abgerufen am 30. Oktober 2018
  10. Miguel Oswaldo González ya no es el técnico de Real Santander (spanisch), abgerufen am 13. Dezember 2017
  11. Martín Peluffo ya no es más el técnico de Real Santander (spanisch), abgerufen am 13. Dezember 2017