Boyacá Chicó FC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boyacá Chicó
Logo
Basisdaten
Name Boyacá Chicó Fútbol Club
Sitz Tunja
Gründung 26. März 2002
Präsident Ricardo Hoyos
Website boyacachicofc.com
1. Mannschaft
Trainer Nelson Olveira
Stadion Estadio La Independencia
Tunja, Kolumbien
Plätze 25.000
Liga Categoría Primera B
Finalización 2016 (1. Liga) 20. Platz (Abstieg)
Heim
Auswärts

Boyacá Chicó Fútbol Club, früher kurz Chicó FC genannt, ist ein kolumbianischer Fußballverein aus Tunja. Die Ursprünge reichen bis 1997 zurück, doch in seiner heutigen Form wurde der Klub 2002 als Deportivo Bogotá Chicó FC in der Hauptstadt Bogotá gegründet und benannte sich nach dem Stadtviertel in dem er ansässig war. Nach dem Aufstieg in die erste Liga 2003 verlegte die Vereinsführung 2004 sowohl ihren Sitz als auch die sportlichen Anlagen auf Einladung der Regierung des Departamento de Boyacá in die dortige Hauptstadt Tunja und nennt sich seither Boyacá Chicó Fútbol Club.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Klub spielt seit 2004 ohne Unterbrechung in der ersten kolumbianischen Liga. Zusammen mit der Mannschaft von Equidad Club Deportivo ist Boyacá Chicó das einzige Team, das den Aufstieg von der dritten bis in die erste Liga im kolumbianischen Fußball erreichen konnte und der einzige Verein, dem dies mit Dritt- und Zweitligameisterschaften gelang.

Der größte Vereinserfolg bisher war die Teilnahme an der Copa Libertadores 2008 und 2009 und der Gewinn des Meistertitels in der Apertura 2008.

2011 erreichte der Verein das Finale der Copa Colombia, verlor dies aber gegen Millonarios.

In der Spielzeit 2016 ereilte Boyacá Chicó der erste Abstieg der Vereinsgeschichte, nach dreizehn Jahren in der ersten Liga.[1] Im September 2016 hatte der Verein mit Nelson Olveira einen neuen Trainer verpflichtet, der den Abstieg verhindern sollte.[2]

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boyacá Chicó absolviert seine Heimspiele im Estadio La Independencia. Das Stadion wurde 2000 nach grundlegenden Umbauarbeiten neu eingeweiht und 2009 erweitert und hat jetzt eine Kapazität von etwa 25.000 Plätzen.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainerhistorie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Boyacá Chicó perdió ante el DIM y se fue al descenso, abgerufen am 27. Dezember 2016
  2. Nelson Olveira es el nuevo técnico del Boyacá Chicó, abgerufen am 27. Dezember 2016
  3. Nelson Olveira - Profil auf soccerway.com, abgerufen am 22. Oktober 2016