Regierung Bohuslav Sobotka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Regierung Bohuslav Sobotka war vom 29. Januar 2014 bis 13. Dezember 2017 die Regierung der Tschechischen Republik. Der Regierungschef, Ministerpräsident Bohuslav Sobotka, wurde bereits vor den übrigen Regierungsmitgliedern am 17. Januar von Staatspräsident Miloš Zeman vereidigt. Das Kabinett wurde nach den Parlamentswahlen 2013 gebildet und setzte sich aus 8 Vertretern der sozialdemokratischen ČSSD, 6 Vertretern der populistischen ANO 2011 und 3 Vertretern der christdemokratischen KDU-ČSL zusammen.

Am 2. Mai 2017 kündigte Premier Sobotka aufgrund von Steuerbetrugsvorwürfen gegen Vizepremier und Finanzminister Andrej Babiš den Rücktritt der Regierung an.[1] Da Präsident Zeman andeutete, nur den Rücktritt Sobotkas, nicht jedoch den der gesamten Regierung anzunehmen, ließ Sobotka letztlich nur Babiš abberufen, die Regierung blieb im Amt.[2] Nach den regulären Wahlen im Oktober desselben Jahres wurde Babiš im Dezember zum neuen Regierungschef ernannt.

Koalitionsparteien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partei Ausrichtung Wähleranteil Abgeordnete Ministerien Parteichef
CSSD Logo.svg Česká strana sociálně demokratická (ČSSD)
Tschechische Sozialdemokratische Partei
Sozialdemokraten 20,5 %
50/200
11 Bohuslav Sobotka
ANO Logo.svg Politické hnutí ANO 2011 (ANO)
Politische Bewegung ANO 2011
Populisten/
Wirtschaftsliberale
18,7 %
47/200
8 Andrej Babiš
KDU-CSL Logo 2012.svg Křesťanská a demokratická unie – Československá strana lidová (KDU-ČSL)
Christliche und Demokratische Union – Tschechoslowakische Volkspartei
Christdemokraten 6,8 %
14/200
3 Pavel Bělobrádek

Verteilung der Ministerposten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regierungschef Bohuslav Sobotka
Amt oder Ressort Name Partei
Ministerpräsident Bohuslav Sobotka ČSSD
Erster Stellvertretender Ministerpräsident;
Finanzen
Andrej Babiš bis 24. Mai 2017 ANO
Stellvertretender Ministerpräsident;
Wissenschaft, Forschung und Innovation
Pavel Bělobrádek KDU-ČSL
Auswärtiges Lubomír Zaorálek ČSSD
Verteidigung Martin Stropnický ANO
Inneres Milan Chovanec ČSSD
Finanzen Ivan Pilný ab 24. Mai 2017 ANO
Industrie und Handel Jan Mládek bis 28. Februar 2017 ČSSD
Jiří Havlíček ab 4. April 2017 ČSSD
Justiz Helena Válková bis 1. März 2015 parteilos, für ANO
Robert Pelikán ab 12. März 2015 parteilos, für ANO
Arbeit und Soziales Michaela Marksová ČSSD
Verkehr Antonín Prachař bis 13. November 2014 ANO
Dan Ťok ab 4. Dezember 2014 parteilos, für ANO
Landwirtschaft Marian Jurečka KDU-ČSL
Gesundheit Svatopluk Němeček bis 30. November 2016 ČSSD
Miloslav Ludvík ab 1. Dezember 2016 ČSSD
Schulwesen, Jugend und Sport Marcel Chládek bis 5. Juni 2015 ČSSD
Kateřina Valachová 17. Juni 2015 – 21. Juni 2017 parteilos, für ČSSD
Stanislav Štech ab 21. Juni 2017 parteilos, für ČSSD
Regionale Entwicklung Věra Jourová bis 3. Okt. 2014 ANO
Karla Šlechtová ab 8. Oktober 2014 parteilos, für ANO
Umwelt (ab 24. Mai 2017 auch stellvertretender Ministerpräsident) Richard Brabec ANO
Kultur Daniel Herman KDU-ČSL
Menschenrechte und Chancengleichheit,
Vorsitzender des Legislativrates der Regierung
Jiří Dienstbier bis 30. November 2016 ČSSD
Jan Chvojka ab 1. Dezember 2016 ČSSD

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tschechischer Ministerpräsident Sobotka kündigt seinen Rücktritt an. In: Frankfurter Rundschau; abgerufen am 2. Mai 2017.
  2. Nachfolger gefunden. Umstrittener Finanzminister stimmt Rücktritt zu. Radio Praha, 18. Mai 2017