Rikon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rikon
Staat: Schweiz
Kanton: Zürich (ZH)
Bezirk: Winterthurw
Politische Gemeinde: Zelli2
Postleitzahl: 8487
Koordinaten: 702404 / 25585947.4455555555568.7963888888889513Koordinaten: 47° 26′ 44″ N, 8° 47′ 47″ O; CH1903: 702404 / 255859
Höhe: 513 m ü. M.
Einwohner: 1611 (31. Dezember 2014[1])
Rikon, im Vordergrund die Töss

Rikon, im Vordergrund die Töss

Karte
Rikon (Schweiz)
Rikon
www

Rikon ist in eine Ortschaft in der Gemeinde Zell ZH, einer politischen Gemeinde im Bezirk Winterthur des Kantons Zürich in der Schweiz.

Das Dorf liegt 10 Kilometer südöstlich von Winterthur im Tal der Töss und erstreckt sich beidseits des Flusses. Es bildet den geografischen Mittelpunkt Zells und stellt mit den anderen drei ebenfalls in der Talsohle des Tösstal befindlichen Ortschaften Kollbrunn, Rämismühle und Zell den bevölkerungsstärksten Teil der Gemeinde.

Bekannt geworden ist Rikon wegen des oberhalb des Ortes im Wald gelegenen Tibet-Institut Rikon, ein „tibetisches Klosters“, das allerdings nicht als solches bezeichnet wird, da seit der Säkularisierungsbewegung in der Schweiz im 19. Jahrhundert Neugründungen von Klöstern bis 1973 nicht erlaubt waren.

Ebenfalls im Ort ansässig ist der Pfannenhersteller Kuhn Rikon, der durch seine unter dem Markennamen «Duromatic» hergestellten Schnellkochtöpfe Bekanntheit erlangte. Die Besitzer des damals noch «Heinrich Kuhn Metallwarenfabrik» genannten Unternehmens haben massgeblich zur Gründung des Tibet-Instituts beigetragen.

Rikon ist ebenfalls ein Halt an der Tösstallinie und wird regelmässig von der S 26 WinterthurBaumaRüti ZH der S-Bahn Zürich bedient.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fakten Gemeinde Zell. Gemeinde Zell, 31. Dezember 2014, abgerufen am 5. Oktober 2015.

Weblinks[Bearbeiten]