Robert Erlacher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert Erlacher Ski Alpin
Nation ItalienItalien Italien
Geburtstag 16. September 1963 (54 Jahre)
Geburtsort Kolfuschg, Italien
Karriere
Disziplin Riesenslalom, Super G
Status zurückgetreten
Karriereende 1989
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Weltcupsiege 1
 Gesamtweltcup 8. (1986/87)
 Super-G-Weltcup 4. (1986/87)
 Riesenslalomweltcup 4. (1984/85, 1985/86)
 Slalomweltcup 21. (1985/86)
 Kombinationsweltcup 21. (1982/83)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Super-G 0 2 0
 Riesenslalom 1 3 3
 

Robert Erlacher (* 16. September 1963 in Kolfuschg, Corvara; auch: Roberto) ist ein ehemaliger italienischer Skirennläufer.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am stärksten war er im Riesenslalom, in dem er am 8. Dezember 1984 sein einziges Weltcup-Rennen (Puy-Saint-Vincent) gewann. In dieser Disziplin errang er auch den Titel des italienischen Meisters 1985 und sechs weitere Weltcup-Podestplätze, deren weitere zwei im Super-G. Im Disziplinenweltcup wurde er dadurch dreimal Vierter: 1985 und 1986 im Riesenslalom, 1987 im Super-G.

Bei den Olympischen Winterspielen 1984 in Sarajevo erreichte Erlacher im Riesenslalom den zwölften Platz. Zweimal nahm er an Weltmeisterschaften teil. Bei seiner Heim-Weltmeisterschaft 1985 in Bormio wurde er Sechster im Riesenslalom und Zehnter in der Kombination. Ein weiterer sechster Platz, diesmal im Super-G, sowie ein elfter Platz im Riesenslalom folgten bei der Weltmeisterschaft 1987 in Crans-Montana.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]