Robert Erlacher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Robert Erlacher Ski Alpin
Nation ItalienItalien Italien
Geburtstag 16. September 1963 (55 Jahre)
Geburtsort Kolfuschg, Italien
Karriere
Disziplin Riesenslalom, Super G
Status zurückgetreten
Karriereende 1989
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Weltcupsiege 1
 Gesamtweltcup 8. (1986/87)
 Super-G-Weltcup 4. (1986/87)
 Riesenslalomweltcup 4. (1984/85, 1985/86)
 Slalomweltcup 21. (1985/86)
 Kombinationsweltcup 21. (1982/83)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Super-G 0 2 0
 Riesenslalom 1 3 3
 

Robert Erlacher (* 16. September 1963 in Kolfuschg, Corvara; auch: Roberto) ist ein ehemaliger italienischer Skirennläufer.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am stärksten war er im Riesenslalom, in dem er am 8. Dezember 1984 sein einziges Weltcup-Rennen (Puy-Saint-Vincent) gewann. In dieser Disziplin errang er auch den Titel des italienischen Meisters 1985 und sechs weitere Weltcup-Podestplätze, deren weitere zwei im Super-G. Im Disziplinenweltcup wurde er dadurch dreimal Vierter: 1985 und 1986 im Riesenslalom, 1987 im Super-G.

Bei den Olympischen Winterspielen 1984 in Sarajevo erreichte Erlacher im Riesenslalom den zwölften Platz. Zweimal nahm er an Weltmeisterschaften teil. Bei seiner Heim-Weltmeisterschaft 1985 in Bormio wurde er Sechster im Riesenslalom und Zehnter in der Kombination. Ein weiterer sechster Platz, diesmal im Super-G, sowie ein elfter Platz im Riesenslalom folgten bei der Weltmeisterschaft 1987 in Crans-Montana.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]