Romantik-Look

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pärchen im Romantik-Look des Wave Gothic

Der Romantik-Look, auch der Prinzessin-Stil genannt, ist eine Designrichtung in der Damenmode, bei der verspielte, „süße“ und märchenhafte Elemente betont werden, die romantische Stimmung (die sogenannte „heile Welt“), Unschuld und Verführung stilisieren sollen.

Beschaffenheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Effekt wird durch die Betonung des Gefühls, die Hinwendung zum Mädchenhaften und teilweise durch die sentimentale Rückwendung zur Vergangenheit erreicht und bewegt sich oft im Grenzbereich zum Kitsch. Eingesetzt werden bevorzugt zarte feminine Farben in dezenten Pudertönen wie hellrosa, creme oder lila. Die Materialien werden oft mit Pailletten, Glasperlen und Samtborten besetzt bzw. mit kleinen Zierstickereien ausgeschmückt. Der Stil ist konsequent durch die Romantik geprägt. Romantik-Look wird gern mit einem maskulinen Kontrapunkt kombiniert, wie beispielsweise graue oder schwarze klassische Garderobe aus grob gewobener Wolle oder mit Elementen des Military-Look. Verwendet werden auch volkstümliche Ornamente der Trachtenmode.

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein klassisches Beispiel für den Romantik-Look und dazugehörige Details sind opulente weit schwingende Empirekleider aus Seidenchiffon mit Spaghettiträgern, Schleifen oder Rüschen, oft mit feinem Rosendruck, wobei die Spaghettiträger sich auf den Schultern meistens zu Schleifen binden lassen. Ausschnitte können große oder kleine Satinschleifen zieren und hohe Plateaustilettos für eine sexy Note sorgen.

Weitere Beispiele sind:

Rüschenkleid als Romantik-Look des New Romantic
  • Denim-Kremperöcke mit Satinschleife im Empirestil,
  • Spitzenkleider mit Volants und Beinausschnitt,
  • neckische Babydolls, etwa mit Blumenmustern und kleinen Rüschen, ggf. mit Rollsaum,
  • Häkelboleros mit Bubikragen und Puffärmeln,
  • Kaschmir-Pullis/Vesten mit tiefem V-Ausschnitt und eine Hemdbluse ggf. im Rücken geknotet,
  • feine Häkelborte bzw. Spitzenbordüre und Schnürung am Dekolleté-Ausschnitt,
  • lange schmale Schals mit edler Lochstickerei,
  • Camisole mit breiten Trägern und feiner Tüllspitze an Dekolleté,
  • leicht transparent kleine Ringeltops aus floral besticktem Tüll oder Seide,
  • Netzstrümpfe aus Vollspitze mit Satinbund,
  • Doppellagig gearbeitete Lingeriekleider aus fließendem, auf Figur gearbeitetem Jersey,
  • mädchenhafte Volantkleider aus Crêpe du Chine mit Flügel- bzw. Trompetenärmeln,
  • Perlensandaletten

Der Romantik-Look ist mit dem Retro-Look verwandt. In Deutschland hat 2005/2006 eine populäre Telenovela unter dem Titel Sophie – Braut wider Willen den „Prinzessin-Stil“ als eine Hommage an märchenhafte Kleider, Frisuren und süß wirkende Pastellfarben sowie altmodische Blumendekore der Allgemeinheit nahegebracht.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]