Ronnie Flex

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ronnie Flex (2017)

Ronnie Flex (* 16. April 1992 in Capelle aan den IJssel als Ronell Langston Plasschaert) ist ein niederländischer Rapper und Musikproduzent. Er steht beim Label Top Notch unter Vertrag und veröffentlichte bisher zwei Studioalben, die beide in die niederländischen Album-Charts einsteigen konnten. Mit der Single Drank & Drugs erreichte er Platz eins der niederländischen Single-Charts. In Deutschland und Österreich erreichte er mit der deutschen Version Stoff & Schnaps eine Chartplatzierung.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Plasschaert wuchs in Capelle aan den IJssel bei seiner Mutter auf. Er besuchte die katholische Basisschule De Contrabas und absolvierte seinen Abschluss daraufhin auf dem Roncalli College. Weiterhin nahm er am Unterricht der Popakademie Zadkine teil.

Mit 13 begann Plasschaert einzelne Beats zu produzieren und Raptexte zu schreiben. Diggy Dex brachte Plasschaert kurz darauf in Kontakt mit dem niederländischen Rap-Star Gers Pardoel, auf dessen Debütalbum Plasschaert das Instrumental des Intros Float produzierte. Im Jahr 2012 wurde Plasschaert mit dem niederländischen State Award in der Kategorie des Newcomers of the Year ausgezeichnet und erreichte das Finale des niederländischen Grand Prix’. Kurz darauf unterzeichnete er einen Vertrag mit dem Plattenlabel Top Notch. Es folgten eine Kollaborationen mit dem niederländischen Erfolgsduo Yellow Claw, Boaz van de Beatz, mocro Maniac und Jebroer mit dem Titel Nooit Meer Slapen. Dieser erreichte Platz 38 in den Dutch Top 40. Später in dem Jahr erschien das Lied Soldaatje, gemeinsam mit Mr. Polska.

Am 20. März 2013 veröffentlicht Plasschaert sein erstes Soloalbum Tankstation. Später erschienen die beiden EPs Pocahontas und Zusje. Das gleichnamige Lied erreichte Platz 25 in den niederländischen Single-Charts. Im Dezember 2014 war das Musikvideo zu Zusje das vierthäufigst gesehene Musikvideo der Niederländer. Am 14. November 2014 veröffentlicht Plasschaert sein Debütalbum De Nacht Is Nog Jong, Net Als Wij Voor Altijd.

Sein zweites Studioalbum New Wave wurde am 20. April 2015 veröffentlicht. Die daraus ausgekoppelten Lieder No go zone, Kan er niet omheen, Zeg dat niet sowie Liegen voor de rechter, die allesamt in Zusammenarbeit mit Lil’ Kleine entstanden, konnten eine Platzierung in den niederländischen Top-100 erlangen. Am 22. Mai 2015 erschien ebenfalls mit Lil ’Kleine das Lied Drank & Drugs. Dieser entwickelte sich in kürzester Zeit zu einem Hit und stand drei Wochen an der Spitze der niederländischen Single-Charts. Im Sommer 2015 trat er mit Lil’ Kleine bei den Festivals Lowlands und Pukkelpop auf. Im Jahr 2015 nahm er an der TV-Show „Expedition Robinson“ teil.

2016 wurde er für sein zweites Album New Wave auf dem Noorderslag mit dem Popprijs ausgezeichnet. Ein zweites Mal auf Platz eins in den Niederlanden, stand er mit Niet omdat het moet, ebenfalls mit Rapper Lil’ Kleine. Drank & Drugs wurde im Sommer 2016 ins Deutsche übersetzt und unter dem Titel Stoff & Schnaps veröffentlicht.[1][2] Diese Version des Liedes stieg bis auf Platz 16 der deutschen Singlecharts.

Am 12. Februar 2016 veröffentlichte er gemeinsam mit Lil’ Kleine die Lieder 1, 2, 3 und Niet omdat het moet, die beide auf dessen Studioalbum Wop! enthalten waren. Das Duo erreichte Platz 5 der niederländischen Single-Charts. 1, 2, 3 wurde ins Deutsche übersetzt und bildete somit das Follow-Up zu Stoff & Schnaps, konnte jedoch nicht an dessen Erfolg anschließen.

Während eines Konzerts vom belgischen DJ-Duo Dimitri Vegas & Like Mike in Antwerpen trat Ronnie Flex gemeinsam mit Boef und Ali B als Gastmusiker auf. Gemeinsam präsentierten sie eine Auswahl an Liedern sowie auch eine Kollaboration mit Dimitri Vegas & Like Mike und Quintino. Diese trug den Titel Slow Down und erschien am 23. März 2018 als Single. Bis auf Platz 14 der niederländischen Single-Charts rückte der Song vor. Er war Teil des Soundtracks des belgischen Kriminalfilmes Patser, zu dem er außerdem das Lied Patsergang beisteuerte, das ebenfalls mit Boef entstand.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[3] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT NiederlandeNiederlande NL
2014 De nacht is nog jong, net als wij voor altijd
300! 300! 53
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. November 2014
mit Yellow Claw, MocroManiac & Jebroer
2015 New Wave
300! 300! 11[4]
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. April 2015
Kollaborations-Album mit weiteren Künstlern des Plattenlabels Top Notch
2017 Rémi
300! 300! 1
PlatinPlatin

(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. Juni 2017
2018 Nori
300! 300! 1
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. März 2018

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[3] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT NiederlandeNiederlande NL
2012 Nooit meer slapen
Tankstation EP
300! 300! 38
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. Oktober 2012
mit Yellow Claw, MocroManiac & Jebroer
2014 Zusje
300! 300! 25
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. Januar 2014
2015 Drank & Drugs
New Wave
16*
GoldGold

(24 Wo.)
65*
(4 Wo.)
1
FünffachplatinFünffachplatin

(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. April 2015
* dt. Version Stoff & Schnaps
mit Lil’ Kleine
Zeg dat niet
New Wave
300! 300! 37
DoppelplatinDoppelplatin

(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. Juli 2015
mit Lil’ Kleine
Niemand
300! 300! 3
PlatinPlatin

(18 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. September 2015
mit Mr. Polska
Nu sta je hier
300! 300! 16
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. Dezember 2014
mit SFB & Broederliefde
Wij zijn altijd
300! 300! 30
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. Dezember 2015
2016 1, 2, 3
Wop!
300! 300! 5
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Februar 2016
mit Lil’ Kleine
Niet omdat het moet
Wop!
300! 300! 3
(10 Wo.)
Plek als dit
300! 300! 29
DoppelplatinDoppelplatin

(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. Oktober 2016
2017 Energie
Wop!
300! 300! 2
FünffachplatinFünffachplatin

(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. Dezember 2016
feat. Frenna
Party
300! 300! 28
PlatinPlatin

(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. April 2017
Jonna Fraser feat. Ronnie Flex
Come Again
300! 300! 2
VierfachplatinVierfachplatin

(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Mai 2017
mit Boef
Loterij
300! 300! 15
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. Juli 2017
Lil Kleine feat. Ronnie Flex
2018 Slow Down
300! 300! 18
PlatinPlatin

(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. Januar 2018
mit Dimitri Vegas & Like Mike, Quintino, Boef, Ali B & I Am Aisha
Fan
300! 300! 4
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. März 2018
feat. Famke Louise
Pull Up
300! 300! 27
PlatinPlatin

(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. Juni 2018
mit Dyna & Frenna
Omarm me
300! 300! 32
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Juni 2018
mit Bløf

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2012:

  • Allermooiste feestje (mit Yellow Claw & Mr. Polska)
  • Soldaatje (mit Mr. Polska)

2013:

  • Onder je lokken
  • Tankstation

2014:

  • Pocahontas

2015:

  • Je loog tegen mij (mit Ali B)
  • Ravotten (mit Mr. Polska)
  • Kan er niet omheen (mit Jonna Fraser, Lijpe en KM, NL: Gold)
  • Nigga als ik (mit SFB, NL: Platin)
  • Hoog/Laag (mit Idaly, Lil’ Kleine, Bokoesam & Jonna Fraser, NL: Platin)
  • Vallen in de club (mit Jandro, Cartiez & Lijpe, NL: Platin)
  • Investeren in de liefde (mit SFB, Lil' Kleine & Bokoesam, NL: 3-fach-Platin)
  • Liegen voor de rechter (mit Lil’ Kleine & Jonna Fraser, NL: Gold)
  • Het is zover (mit Jonna Fraser)
  • Laten gaan (mit Monica Geuze, Mafe, Abira, Frenna & Emms)
  • Meisjes blijven meisjes (mit Twocrooks, Frenna & Emms, NL: Gold)
  • We zijn hier (mit Dio, Jayh & Bokoesam)
  • Ik zag je staan (mit Ronnie Flex, Jonna Fraser & Idaly)

2016:

  • Alleen (mit Giocatori, Lil' Kleine & Sjaak)
  • Miljonairs (mit Broederliefde & Frenna)
  • Narcos (mit Broederliefde, SBMG, Jonna Fraser, Hef & RMB)
  • Fassen (Remix) (mit The Partysquad, La Rouge & SBMG)
  • Niet zo (mit Murda, NL: Platin)
  • Moré Met je zijn (mit Glowinthedark, SFB & Philly)
  • Credo santana (mit Glowinthedark & SFB)

2017:

  • Energie (mit Frenna)

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • BelgienBelgien Belgien
    • 2018: für die Single Slow Down
  • DanemarkDänemark Dänemark
    • 2018: für die Single Drank & Drugs
  • NiederlandeNiederlande Niederlande
    • 2017: für die Single Red Me
    • 2019: für die Single Volg Me

Platin-Schallplatte

  • NiederlandeNiederlande Niederlande
    • 2015: für die Single No go Zone
    • 2017: für die Single Dat Is Money
    • 2017: für die Single Is Dit Over
    • 2018: für die Single 4/5
    • 2018: für die Single $hirak
    • 2019: für die Single Altijd Op Tijd

3× Platin-Schallplatte

  • NiederlandeNiederlande Niederlande
    • 2017: für die Single Lovely Body

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/Region Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Verkäufe Quellen
BelgienBelgien Belgien (BEA) 1 0! P 15.000 ultratop.be
DanemarkDänemark Dänemark (IFPI) 1 0! P 45.000 ifpi.dk
DeutschlandDeutschland Deutschland (BVMI) 1 0! P 200.000 musikindustrie.de
NiederlandeNiederlande Niederlande (NVPI) 5 39 1.770.000 nvpi.nl
Insgesamt 8 39

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Laut.de: "Drank & Drugs" bekommt deutsches Update
  2. BigFM: Lil' Kleine & Ronnie Flex: Stoff & Schnaps aus Holland
  3. a b Chartquellen: NL Alben Singles DE AT
  4. New Wave (Album) in den niederländischen Charts