Südliche Karnische Alpen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Südliche Karnische Alpen
Höchster Gipfel Cima dei Preti (2706 m s.l.m.)
Lage Venetien, Friaul-Julisch Venetien
Teil der Südliche Kalkalpen
Einteilung nach AVE 57b
Koordinaten 46° 21′ N, 12° 25′ O46.34305555555612.4208333333332706Koordinaten: 46° 21′ N, 12° 25′ O
f1
p1
p5

Die Südlichen Karnischen Alpen (ital. Prealpi Carniche) sind eine Gebirgsgruppe der Ostalpen in der italienischen Regionen Venetien und Friaul-Julisch Venetien. Die höchste Erhebung der Gruppe ist die Cima dei Preti (2706 m s.l.m.). Ein Teil der Südlichen Karnischen Alpen sind die Friauler Dolomiten.

Umgrenzung[Bearbeiten]

Die Alpenvereinseinteilung der Ostalpen (AVE) umgrenzt die Südlichen Karnischen Alpen folgendermaßen[1]: Im Süden, Westen und teilweise im Norden wird das Gebirge vom Piave begrenzt, im Norden genauer von Santo Stefano di Cadore bis Sappada. Über Forni Avolti geht es in das Deganotal und nach Comeglians. Danach folgt der Verlauf dem Val Calda. Weitere Grenzpunkte bilden Paluzzo, Ligosullo und Paularo. Gefolgt vom Rio Turrico verläuft das Gebirge weiter nach Forca Pradulina und entlang des Frattengrabens. Hieran schließt sich Pontebba und das Tal der Fella an. Diese mündet in den Tagliamento, der die weitere Grenze bildet. Es schließt sich die oberitalienische Tiefebene an, wo wieder San Stefano und der Piave erreicht wird.

Umgebende Gebirgsgruppen sind im Westen die Dolomiten, im Norden der Karnische Hauptkamm und im Osten die Julischen Alpen.

Höchste Berge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Carnic Prealps – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einteilung der Ostalpen nach Alpenvereinsjahrbuch 1984 Abgerufen am 8. April 2009