Paularo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paularo
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehlt?
Paularo (Italien)
Staat Italien
Region Friaul-Julisch Venetien
Koordinaten 46° 32′ N, 13° 7′ OKoordinaten: 46° 32′ 0″ N, 13° 7′ 0″ O
Höhe 648 m s.l.m.
Fläche 84,23 km²
Einwohner 2.457 (31. Dez. 2019)[1]
Postleitzahl 33027
Vorwahl 0433
ISTAT-Nummer 030073
Bezeichnung der Bewohner Paularini
Schutzpatron Veit
Website comune.paularo.ud.it/ (italienisch)

Paularo (furlanisch: Paulâr) ist eine nordostitalienische Gemeinde (comune) mit 2457 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019) in der Region Friaul-Julisch Venetien. Die Gemeinde liegt etwa 66 Kilometer nordnordwestlich von Udine und gehört zur Comunità Montana della Carnia. Der Monte Sernio erhebt sich in der Gemeinde auf 2.187 Meter und der Monte Zermula auf über 2.104 Meter.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Grund der Zerstörung des Archivs des Ortsteils Villamezzo 1709 ist die Geschichte der Gemeinde nur schwer zu erschließen. Die Gräber, die in der Nähe des Ortsteils Misincinis gefunden wurden, sind der Latènekultur zuzuordnen.

Am 3. April 2022 trat das Dorf der internationalen Initiative Bergsteigerdörfer bei.[2]

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.
  2. Neues Bergsteigerdorf im Friaul: Paularo. Alpenverein Südtirol, 7. April 2022, abgerufen am 19. September 2022.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Paularo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien