Saint-Aubin-du-Perron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Aubin-du-Perron
Saint-Aubin-du-Perron (Frankreich)
Saint-Aubin-du-Perron
Gemeinde Saint-Sauveur-Villages
Region Normandie
Département Manche
Arrondissement Coutances
Koordinaten 49° 9′ N, 1° 22′ WKoordinaten: 49° 9′ N, 1° 22′ W
Postleitzahl 50490
Ehemaliger INSEE-Code 50449
Eingemeindung 1. Januar 2019
Status Commune déléguée

Ortseingang und Ansicht der Kirche

Saint-Aubin-du-Perron ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 251 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Manche in der Region Normandie. Sie gehörte zum Arrondissement Coutances sowie zum Kanton Agon-Coutainville (bis 2015: Kanton Saint-Sauveur-Lendelin).

Mit Wirkung vom 1. Januar 2019 wurden die früher selbstständigen Gemeinden Saint-Sauveur-Lendelin, Ancteville, La Ronde-Haye, Le Mesnilbus, Saint-Aubin-du-Perron, Saint-Michel-de-la-Pierre und Vaudrimesnil zur Commune nouvelle Saint-Sauveur-Villages zusammengeschlossen und haben in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Saint-Sauveur-Lendelin.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Commune déléguée liegt im Regionalen Naturpark Marais du Cotentin et du Bessin. Das hügelige Gebiet wird von zahlreichen Bächen durchzogen und ist geprägt von den Wallhecken der Bocage. An der südwestlichen Gemeindegrenze verläuft der Bach Ruisseau de la Liotterie, sammelt einige namenlose Zuflüsse und mündet schließlich in die Taute.

Nachbarorte von Saint-Aubin-du-Perron sind Saint-Martin-d’Aubigny im Norden und Osten, Le Mesnilbus im Südosten, Saint-Michel-de-la-Pierre im Süden, Saint-Sauveur-Lendelin im Südwesten sowie Vaudrimesnil und Périers im Nordwesten.

Toponomie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie viele Orte im Département ist auch Saint-Aubin nach einem Heiligen benannt, wahrscheinlich nach dem Heiligen Albin von Angers. Le Perron (wörtlich „die Plattform“) ist ein Herrenhaus in der Nähe.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1823 gab die Gemeinde einen Teil ihres Territoriums für die Neugründung der Gemeinde Le Mesnilbus ab.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 349 335 310 259 210 219 218 242

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im ehemaligen Pfarrhaus ist ein Freizeitheim der Protestantischen Kirche Frankreichs untergebracht.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Saint-Aubin-du-Perron – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur No. 17-18-ASJ über die Bildung der Commune nouvelle Saint-Sauveur-Villages vom 26. Dezember 2018.