Saint-Sauveur-Lendelin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Sauveur-Lendelin
Saint-Sauveur-Lendelin (Frankreich)
Saint-Sauveur-Lendelin
Gemeinde Saint-Sauveur-Villages
Region Normandie
Département Manche
Arrondissement Coutances
Koordinaten 49° 8′ N, 1° 25′ WKoordinaten: 49° 8′ N, 1° 25′ W
Postleitzahl 50490
Ehemaliger INSEE-Code 50550
Eingemeindung 1. Januar 2019
Status Commune déléguée

Kirche Saint-Laurent und ehemaliges Rathaus (Mairie) von Saint-Sauveur-Lendelin

Saint-Sauveur-Lendelin ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 1.712 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Manche in der Region Normandie. Sie gehörte zum Arrondissement Coutances sowie zum Kanton Agon-Coutainville (bis 2015: Kanton Saint-Sauveur-Lendelin). Die Einwohner werden Saint-Sauveurais genannt.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2019 wurden die früher selbstständigen Gemeinden Saint-Sauveur-Lendelin, Ancteville, La Ronde-Haye, Le Mesnilbus, Saint-Aubin-du-Perron, Saint-Michel-de-la-Pierre und Vaudrimesnil zur Commune nouvelle Saint-Sauveur-Villages zusammengeschlossen und haben in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Saint-Sauveur-Lendelin.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Sauveur-Lendelin liegt auf der Halbinsel Cotentin, etwa zehn Kilometer nördlich von Coutances, am Fluss Taute. Umgeben wird Saint-Sauveur-Lendelin von den Gemeinden und Communes déléguées Vaudrimesnil im Norden, Saint-Aubin-du-Perron im Osten und Nordosten, Saint-Michel-de-la-Pierre im Osten, Montcuit im Osten und Südosten, Cambernon und Monthuchon im Süden, Ancteville im Südwesten sowie La Ronde-Haye im Westen.

Durch die Commune déléguée führt die frühere Route nationale 171 (heutige D971).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr[2] 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.409 1.442 1.390 1.408 1.336 1.331 1.611 1.724
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Laurent aus dem 14. Jahrhundert, Glockenturm ist Monument historique
  • Herrenhaus Le Grand Taute aus dem 16. Jahrhundert, Monument historique
  • Schloss Les Mares aus dem 18. Jahrhundert
  • altes Friedhofskreuz aus dem Jahre 1571
Herrenhaus Le Grand Taute

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Sauveur-Lendelin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur No. 17-18-ASJ über die Bildung der Commune nouvelle Saint-Sauveur-Villages vom 26. Dezember 2018.
  2. Des villages de Cassini aux communes d'aujourd'hui auf der Seite l'École des hautes études en sciences sociales.