Schirnding

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Achtung Dies ist eine alte Version dieser Seite, zuletzt bearbeitet am 20. Dezember 2008 um 16:57 Uhr durch Septembermorgen (Diskussion | Beiträge). Sie kann sich erheblich von der aktuellen Version unterscheiden.
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wappen Deutschlandkarte
Wappen des Marktes Schirnding
Schirnding
Deutschlandkarte, Position des Marktes Schirnding hervorgehoben
Koordinaten: 50° 4′ N, 12° 13′ O
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Oberfranken
Landkreis: Wunsiedel im Fichtelgebirge
Verwaltungs­gemeinschaft: Schirnding
Höhe: 459 m ü. NHN
Fläche: 16,53 km2
Einwohner: 1394 (31. Dez. 2007)Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Noch nicht auf Metavorlage umgestellt
Bevölkerungsdichte: 84 Einwohner je km2
Postleitzahl: 95706
Vorwahl: 09233
Gemeindeschlüssel: 09 4 79 147Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Fehler in Gemeindeschlüssel
Marktgliederung: 7 Ortsteile
Adresse der
Marktverwaltung:
Hauptstr. 5
95706 Schirnding
Website: www.markt-schirnding.de
Bürgermeister: Reiner Wohlrab (SPD)
Lage des Marktes Schirnding im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge
Martinlamitzer Forst-SüdMeierhöfer SeiteWeißenstadter Forst-SüdWeißenstadter Forst-NordTröstauer Forst-WestTröstauer Forst-OstSelbNeubauer Forst-SüdKaiserhammer Forst-OstVordorfer ForstSelbSelbHohenberg an der EgerHohenberg an der EgerMarktleuthenThierstein (Fichtelgebirge)SelbSelbWunsiedelWeißenstadtTröstauThiersheimSchönwald (Bayern)SchirndingRöslauMarktredwitzKirchenlamitzHohenberg an der EgerHöchstädt im FichtelgebirgeArzberg (Oberfranken)Bad AlexandersbadNagel (Fichtelgebirge)TschechienLandkreis TirschenreuthLandkreis BayreuthLandkreis HofKaiserhammer Forst-OstKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Markt

Schirnding ist ein Markt im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge (Regierungsbezirk Oberfranken) und Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Schirnding. Der Ort liegt im Fichtelgebirge, nahe der Grenze zur Tschechischen Republik.

Geografie

Ortsteile

Der Markt Schirnding umfasst die folgenden sieben Ortsteile

  • Dietersgrün
  • Fischern
  • Ottenlohe
  • Raithenbach
  • Schirnding
  • Seedorf
  • Weidighaus (genannt Biehaus, ehemalige Bienenzucht zur Honiggewinnung für die Burg Hohenberg)

Geschichte

Der Ort Schirnding fand erstmals am 8. Oktober 1377 zusammen mit der Familie von Schirnding urkundliche Erwähnung. Das ehemalige Amt des hohenzollernschen (und 1791 preußisch gewordenen) Fürstentums Bayreuth fiel mit diesem im Frieden von Tilsit 1807 an Frankreich und kam 1810 zum Königreich Bayern.

Politik

Marktgemeinderat

Der Marktgemeinderat von Schirnding hat 13 Mitglieder einschließlich des Bürgermeisters. Davon gehören 7 der SPD und 6 der CSU an (Stand nach der Kommunalwahl 2008).

Wirtschaft und Infrastruktur

Schirnding ist der heutige Sitz und Produktionsstandort der Arzberg-Porzellan GmbH.

Verkehr

Die Gemeinde wurde bis 1995 durchquert von der den Ost-West-Verkehr im Norden Bayerns maßgeblich bewältigenden Bundesstraße 303. Im Gemeindebereich, an der B 303/Europastraße 48 liegt der Grenzübergang zur Tschechischen Republik Schirnding-Mühlbach/Pomezí nad Ohří. Nach dreijähriger Bauzeit wurde 1995 die Umgehungsstraße eingeweiht, über die die B 303 seither nördlich an Schirnding vorbei verläuft.

Durch Schirnding führt außerdem die Bahnstrecke Nürnberg–Cheb, an welcher Schirnding einen Bahnhof besitzt.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

In der Nähe der Gemeinde liegt der Buchbrunnen.

Literatur

Weblinks

 Commons: Schirnding – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien