Seiler und Speer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seiler und Speer
Seiler und Speer, München (2016)
Seiler und Speer, München (2016)
Allgemeine Informationen
Herkunft Bad Vöslau, Österreich
Gründung 2014
Website http://www.seilerundspeer.at/
Aktuelle Besetzung
Christopher Seiler
Bernhard Speer
Seiler und Speer (2016)
Seiler und Speer (2016)
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1][2]
Ham kummst
  AT 1 4-fach-Platin 01.05.2015 (… Wo.)
  DE 31 22.01.2016 (33 Wo.)
Und weida?
  AT 1 Gold 21.04.2017 (… Wo.)
  DE 27 14.04.2017 (… Wo.)
  CH 97 16.04.2017 (1 Wo.)
Singles[1][2]
Ham kummst
  AT 1 21.08.2015 (58 Wo.)
  DE 45 08.01.2016 (25 Wo.)
Soits leben
  AT 10 27.11.2015 (23 Wo.)
I wü ned
  AT 27 04.12.2015 (21 Wo.)
Stopp doch die Zeit
  AT 40 09.09.2016 (7 Wo.)
I kenn di vo wo
  AT 3 09.12.2016 (4 Wo.)
I Was Made
  AT 34 24.03.2017 (1 Wo.)
All Inclusive
  AT 74 14.04.2017 (1 Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Seiler und Speer ist eine österreichische Band aus Bad Vöslau, die seit 2014 aus dem Komiker und Schauspieler Christopher Seiler und dem Filmemacher Bernhard Speer besteht.

Bandgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden Künstler begannen ihre Zusammenarbeit im Jahr 2014, als die Schichtwechsel-Reihe von Christopher Seiler ins Leben gerufen wurde. Hierbei agierte Bernhard Speer bereits als Produzent und Regisseur. Christopher Seiler spielte damals seine ersten kabarettistischen Vorstellungen und wollte diese mit Musik untermalen.

Die lebensnahen Texte karikieren auf humorvolle Art verschiedene Alltagssituationen. Aus dem anfänglichen Spaßprojekt wurde mit dem Debütalbum, das im Oktober 2015 mit einer Goldenen Schallplatte für 7500 verkaufte Einheiten ausgezeichnet wurde und im Dezember des Jahres Platin erhielt, aus einer Mischung aus Romantik, Alltagskomik und Gassenhauern in der Zwischenzeit musikalischer Ernst. Im Juni 2016 wurde das Album mit 4-fach-Platin ausgezeichnet.

Am 3. Oktober 2015 traten sie als Interpreten beim Solidaritätskonzert für Asylsuchende Voices for Refugees vor ca. 100.000 Menschen am Wiener Heldenplatz auf.

Die Single Ham kummst hielt sich fünf Wochen lang auf Platz 1 der Ö3 Austria Top 40 und stieg im Jänner 2016 in die deutschen Charts ein.

Für den Amadeus Austrian Music Award 2016 waren sie in den Kategorien Band des Jahres, Album des Jahres, Song des Jahres, Live Act des Jahres, Songwriter des Jahres sowie der Genre-Kategorie Pop / Rock nominiert.[3] Ausgezeichnet wurden sie als Songwriter des Jahres und für den Song des Jahres.[4]

Am 7. April 2017 wurde das zweite Studioalbum und weida? veröffentlicht[5] und wurde bereits drei Tage später in Österreich mit Gold ausgezeichnet.

Horvathslos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Horvathslos

Anton Horvath ist eine fiktive Figur, die von Christopher Seiler dargestellt wird. Herr Horvath ist ein geistig verwirrter, stets betrunkener arbeitsloser Querulant. Er glaubt, dass die Leute ihn respektieren, wird jedoch von den meisten verspottet und für einen Trottel gehalten. 'Horvathslos' ist ein Wortspiel mit dem Dialektwort 'oawatslos' (arbeitslos). Mittlerweile existieren drei Staffeln auf DVD.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Album

  • 2015: Ham kummst (Preiser Records, CD)
  • 2017: Und weida? (Preiser Records, CD)

Live-DVDs

  • 2016: Seiler und Speer – live in Wien

Singles

  • 2014: Der letzte Schnee
  • 2014: I wü ned
  • 2015: Ham kummst
  • 2015: Soits leben
  • 2016: Stopp doch die Zeit
  • 2016: I kenn di vo wo
  • 2017: I Was Made
  • 2017: All inclusive

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: Österreich / Deutschland / Schweiz
  2. a b Auszeichnungen für Musikverkäufe: AT
  3. Presseinformation: Amadeus Austrian Music Awards 2016 - Die Nominierten. In: amadeusawards.at, 28. Jänner 2016, abgerufen am 28. Jänner 2016.
  4. Wanda heimste drei "Amadeus"-Awards ein. In: derStandard.at, 3. April 2016, abgerufen am 3. April 2016.
  5. Seiler und Speer: Auf "Ham kummst" folgt "Und weida?" In: Die Presse. (diepresse.com [abgerufen am 11. April 2017]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Seiler und Speer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien