Selenis Leyva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Selenis Leyva (2014)

Selenis Leyva (* 26. Mai 1972 in Baracoa) ist eine kubanisch-US-amerikanische Schauspielerin. Ihre bekannteste Rolle ist die der Gloria Mendoza in der Webserie Orange Is the New Black, welche sie seit 2013 verkörpert.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Selenis Leyva wurde im kubanischen Baracoa geboren, wuchs jedoch in der Bronx auf.[1] Ihre Vorfahren sind sowohl kubanischer als auch dominikanischer Abstammung.[2] Erste Schauspielerfahrungen sammelte sie in Theaterstücken am Off-Broadway.[3] Ihre erste Fernsehrolle hatte sie 1999 in einer Folge von Law & Order: Special Victims Unit. Zwei Jahre später folgte eine wiederkehrende Rolle in der Sitcom Taina. Von 2004 bis 2010 verkörperte sie in insgesamt 19 Folgen die Mariluz Rivera in Law & Order. 1999, 2001 und 2004 war sie bereits in anderen Rollen in der Serie zu sehen gewesen. Größere Bekanntheit erlangte Leyva jedoch erst durch die Rolle der Gloria Mendoza in der Netflix-Serie Orange Is the New Black. Nachdem sie in den ersten beiden Staffeln zur Nebenbesetzung gehörte, wird ihre Rolle für weitere Staffeln zu einer Hauptrolle ausgebaut.[4]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Selenis Leyva – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Selenis Leyva. In: famousbirthdays.com. Abgerufen am 4. Juni 2015.
  2. Carolina Moreno: Selenis Leyva Explains Why 'Orange Is The New Black' Is A Huge Step For Latinas. In: huffingtonpost.com. 19. November 2013. Abgerufen am 4. Juni 2015.
  3. Selenis Leyva. In: Lortel Archives. Archiviert vom Original am 23. Oktober 2012. Abgerufen am 4. Juni 2015.
  4. Nellie Andreeva: Nick Sandow & Selenis Leyva Upped To Regulars On ‘Orange Is The New Black’; Damon Wayans Jr. On ‘New Girl’. In: deadline.com. 5. Mai 2014. Abgerufen am 4. Juni 2013.