Sharyhan Osman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sharyhan beim Theatron MusikSommer 2014

Sharyhan Osman (* 1. September 1986 in München[1]) ist eine deutsch-ägyptische Sängerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Osman wuchs in einer musikalischen Familie auf: Ihre Mutter ist Opernsängerin, ihr Großvater war Kammersänger, die Brüder der Mutter arbeiten als Schauspieler und einer ihrer Onkel leitete das Hessische Rundfunkorchester. Sie wuchs zunächst in der Heimat des Vaters, in Kairo, auf. Schon im Kindesalter begann sie, Geschichten zu schreiben und Musik zu machen. Später wohnte sie in Deggendorf, nach dem Abitur zog sie nach München.[2]

2005 bewarb sie sich für die RTL-Castingshow Deutschland sucht den Superstar, wo sie die Top 20 erreichte, aber kurz vor den Mottoshows ausschied. Danach kehrte sie nach Deggendorf zurück und sang in einer Jazzband. Das Management übernahm Viktor Worms. Zusammen mit Produzent Leslie Mandoki nahm sie in den Park Studios in Tutzing ein Album auf, das jedoch nie veröffentlicht wurde.[2]

2010 nahm sie an Unser Star für Oslo, dem deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest, teil. Dabei traf sie unter anderem auch auf Meri Voskanian, mit der sie bei DSDS gemeinsam ausschied. Als eine von wenigen Teilnehmern trug sie dabei Eigenkompositionen vor. Letztlich belegte sie den fünften Platz.

Nach ihrer Teilnahme an USfO nahm sie mit Produzent Philipp Schwär ein Album auf. Im Mai erschien die erste Single Red Carpet, am 24. August folgte die Veröffentlichung des Albums My Year beim Label Jupiter (Sony Music Entertainment). Das Album wurde von Philipp Schwär in den Franz-Plasas-Home-Studios aufgenommen. Neben neuen Liedern sind auch zwei aus USfO bekannte Eigenkompositionen enthalten: Für Feel the Nile ließ sich Osman vom ägyptischen Nil inspirieren, In the City schrieb sie in London.[3][4]

Fernsehauftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auftritte in Deutschland sucht den Superstar
Show Lied Originalinterpret
Zweite Top-20-Show If I Ain’t Got You Alicia Keys
Vierte Top-20-Show What If Kate Winslet
Auftritte in Unser Star für Oslo
Show Lied Originalinterpret
2. Ausscheidungsshow I Have Nothing Whitney Houston
3. Ausscheidungsshow Feel the Nile Eigenkomposition
4. Ausscheidungsshow Is You Is or Is You Ain’t My Baby Renee Olstead
5. Ausscheidungsshow In the City Eigenkomposition
6. Ausscheidungsshow (Viertelfinale) You've Got the Love Florence and the Machine
Never Felt the Way That I Feel Today Eigenkomposition

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Red Carpet (Download-Single)
  • 2012: My Year (Album, Jupiter)[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Sharyhan – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://sharyosman.wordpress.com/about/ (Memento vom 11. September 2013 im Internet Archive)
  2. a b Sharyhan Osman: Träumen und hoffen Süddeutsche Zeitung vom 3. Dezember 2008
  3. Sharyhan bei laut.de
  4. Offizielle Biografie. (Nicht mehr online verfügbar.) Offizielle Website, archiviert vom Original am 13. August 2013; abgerufen am 13. Mai 2013.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sharyhan-music.com
  5. Koelner-newsjournal.de: Musik Tipp - Sharyhan Osman und ihre Geschichten, die das Leben schreibt (Memento des Originals vom 15. August 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.koelner-newsjournal.de (abgerufen am 5. Mai 2013)