Shinran-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Shinran-Preis (jap. 親鸞賞, Shinran-shō) ist ein alle zwei Jahre vergebener Literaturpreis zur Erinnerung an Shinran, den Stifter der zum Amitabha-Buddhismus gehörenden Jōdo-Shinshū. Er wird von einer Stiftung des Hongan-ji zur Förderung der Kultur vergeben und ist mit zwei Millionen Yen dotiert. Die Bekanntgabe des Laureaten erfolgt immer im Oktober eines Jahres mit gerader Jahreszahl, die Verleihung des Preises im Dezember.[1]

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2000 Tsutsumi Seiji für den Roman Shizumeru shiro (沈める城)
  • 2002 Mizukami Tsutomu für den Roman Kochiku no fue (虚竹の笛)
  • 2004 Ikezawa Natsuki für den Roman Shizuka na daichi (静かな大地)
  • 2006 Takamura Kaoru für den Roman Shin Lear-ō (新リア王)
  • 2008 Tatematsu Wahei für den Roman Dōgen Zenji (道元禅師)
  • 2010 Miyao Tomiko für den Roman Nishiki ()
  • 2012 Inaba Mayumi für den Roman Hantō e (半島へ)
  • 2014 Kiuchi Nobori für den Roman Kushihiki chimori (櫛挽道守) und Wada Ryō für den Roman Murakami kaizoku no musume (村上海賊の娘)
  • 2016 Sawada Tōko für den Roman Jakuchū (若冲)
  • 2017 Morota Reiko für den Roman Ima hitotabi no, Izumi Shikibu (今ひとたびの、和泉式部)

Auswahlkomitee[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 最新の親鸞賞. Honganji Foundation, abgerufen am 23. März 2014.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]