Shooter (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher TitelShooter
OriginaltitelShooter
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)seit 2016
Produktions-
unternehmen
Leverage Entertainment,
Closest to the Hole Productions,
Universal Cable Productions,
Paramount Television
Längeca. 43 Minuten
Episoden18 in 2 Staffeln (Liste)
GenreDrama, Action
IdeeJohn Hlavin
MusikBobby Krlic
KameraJamie Reynoso,
Michael Eley
Erstausstrahlung15. November 2016 (USA) auf USA Network
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
24. November 2016 auf Sky 1
Besetzung

Shooter ist eine US-amerikanische Dramaserie, die auf dem Roman Im Fadenkreuz der Angst (1993) von Stephen Hunter sowie dem gleichnamigen Kinofilm von 2007 basiert. Die Hauptrolle des titelgebenden Scharfschützen wird von Ryan Phillippe gespielt. Die Erstausstrahlung fand nach mehreren Verschiebungen schließlich am 15. November 2016 bei USA Network statt. Die deutschsprachige Erstausstrahlung begann am 24. November 2016 beim Pay-TV-Sender Sky 1.

In den Vereinigten Staaten begann die Ausstrahlung der zweiten Staffel am 18. Juli 2017. Da sich Hauptdarsteller Ryan Phillippe während der Dreharbeiten zur zweiten Staffel einen komplizierten Beinbruch zuzog, besteht sie statt aus zehn nur aus acht Episoden.[1]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einem Kampfeinsatz in Äthiopien, wo der Marine Bob Lee Swagger als Scharfschütze im Einsatz war, ist er in die USA zurückgekehrt. Von seinem ehemaligen kommandierenden Offizier und jetzigen Secret-Service-Agenten Isaac Johnson wird er aus dem selbst gewählten Ruhestand geholt. Johnson bittet ihn um Hilfe, weil ein Attentat auf den US-Präsidenten angekündigt wurde und Swagger für fähig gehalten wird, dies zu verhindern. Erst sehr spät bemerkt er, dass man ihn als Sündenbock für den versuchten Mord ausgewählt hatte und er im Zuge der Terrorabwehr hätte sterben sollen.

Dank seines hellen Verstandes und seiner Kampferfahrung gelingt es ihm unterzutauchen. Nur knapp ist er seinen Jägern, die den gesamten Polizeiapparat hinter sich haben, meist einen Schritt voraus. Dabei muss er alle seine Fähigkeiten aufbieten und darf niemandem trauen. Seine einzige Chance sieht er darin den eigentlichen Attentäter zu finden und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen, um so seine Unschuld zu beweisen.

Da auch permanent Swaggers Frau und Tochter in Gefahr sind, weil er durch sie erpressbar ist, muss er auch versuchen sie zu schützen.

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Bemerkung Staffel(n) Folge(n) Synchronsprecher[2]
Bob Lee Swagger Ryan Phillippe hochqualifizierter Force Recon Marine und MARSOC CSO Scout Sniper 1– 1– Kim Hasper
Julie Swagger Shantel VanSanten Bobs Ehefrau 1– 1– Marieke Oeffinger
Nadine Memphis Cynthia Addai-Robinson 1– 1– Vera Teltz
Jack Payne Eddie McClintock 1– 1– Tobias Kluckert
Isaac Johnson Omar Epps Secret Service Agent und ehemaliger Commanding Officer von Force Recon Marine und MARSOC CSO von Bob Lee Swagger 1– 1– Dietmar Wunder
Howard Utey David Marciano Direktor 1– 1–3, 5–8, 10 Joachim Tennstedt
Mary Swagger Lexy Kolker 1– 1–4, 6, 8–10 Marie Thönißen
Hugh Meachum Tom Sizemore 1– 2, 4–8 Ronald Nitschke
Grigory Krukov Sean Cameron Michael Russischer Diplomat 1– 2, 8–10 Joachim Kaps
Anna Wallingford Delaina Mitchell 1– 2, 4, 7, 8 Melanie Hinze
FBI Task Force Alexander Bateman 1 1–4

Ausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem der ausstrahlende Sender USA Network die Pilotfolge im August 2015 beauftragt hat, wurde bereits im Februar eine vollständige erste Staffel geordert.[3]

Die Ausstrahlungsbeginn in den Vereinigten Staaten war für den 19. Juli 2016 vorgesehen, wurde jedoch, auf Grund des Attentats auf Polizisten in Dallas, zwei Wochen vorher auf den 26. Juli 2016 verschoben. Nachdem am 17. Juli 2016 in Baton Rouge ein erneutes Attentat auf Polizisten stattgefunden hat, wurde die Serie aus dem Sommerprogramm gestrichen. Am 3. Oktober wurde schließlich die Premiere auf den 15. November 2016 festgelegt.

Die deutschsprachige Veröffentlichung ist seit dem 24. November 2016 auf Sky 1 zu sehen.

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Staffel war vom 15. November 2016 bis zum 17. Januar 2017 auf dem US-amerikanischen Kabelsender USA Network zu sehen. Die deutschsprachige Erstausstrahlung sendete der Pay-TV-Sender Sky 1 vom 24. November 2016 bis zum 26. Januar 2017.

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch Zuschauer
(USA)[4]
1 1 Anschlag Point of Impact 15. Nov. 2016 24. Nov. 2016 Simon Cellan Jones John Hlavin 1,439 Mio.
2 2 Ausbruch Exfil 22. Nov. 2016 24. Nov. 2016 Simon Cellan Jones John Hlavin 1,250 Mio.
3 3 Geist Musa Qala 29. Nov. 2016 1. Dez. 2016 Roxann Dawson Adam E. Fierro 1,673 Mio.
4 4 Planänderung Overwatch 6. Dez. 2016 8. Dez. 2016 Simon Cellan Jones T.J. Brady & Rasheed Newson 1,363 Mio.
5 5 Miliz Recon by Fire 13. Dez. 2016 15. Dez. 2016 Adam Davidson Dara Resnik 1,303 Mio.
6 6 Todeszone Killing Zone 20. Dez. 2016 22. Dez. 2016 Simon Cellan Jones Matt Bosack 1,532 Mio.
7 7 Sperrfeuer Danger Close 27. Dez. 2016 5. Jan. 2017 Christoph Schrewe Tim Talbott 1,626 Mio.
8 8 Konfrontation Red on Red 3. Jan. 2017 12. Jan. 2017 Kevin Bray Matthew Newman 1,432 Mio.
9 9 Befreiungsschlag Ballistic Advantage 10. Jan. 2017 19. Jan. 2017 Christoph Schrewe T.J. Brady & Rasheed Newson 1,419 Mio.
10 10 Showdown Primer Contact 17. Jan. 2017 26. Jan. 2017 Simon Cellan Jones John Hlavin 1,449 Mio.

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zweite Staffel war vom 18. Juli bis zum 5. September 2017 auf dem US-amerikanischen Kabelsender USA Network zu sehen. Die deutschsprachige Erstausstrahlung sendete der Pay-TV-Sender Sky 1 vom 8. bis zum 29. Oktober 2017.

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch Zuschauer
(USA)[5]
11 1 Gejagt The Hunting Party 18. Juli 2017 8. Okt. 2017 Yuval Adler John Hlavin 1,507 Mio.
12 2 Heroin Remember the Alamo 25. Juli 2017 8. Okt. 2017 Yuval Adler Will Staples 1,168 Mio.
13 3 Rachefeldzug Don’t Mess with Texas 1. Aug. 2017 15. Okt. 2017 Jaime Reynoso T.J. Brady & Rasheed Newson 1,155 Mio.
14 4 Selbstverteidigung The Dark End of the Street 8. Aug. 2017 15. Okt. 2017 David Straiton Kate Barnow 1,271 Mio.
15 5 Atlas The Man Called Noon 15. Aug. 2017 22. Okt. 2017 Lukas Ettlin Jennifer Cacicio & John Hlavin 1,194 Mio.
16 6 Mexiko Across the Rio Grande 22. Aug. 2017 22. Okt. 2017 David Straiton Matthew Newman 1,198 Mio.
17 7 Eingesperrt Someplace Like Bolivia 29. Aug. 2017 29. Okt. 2017 Chloe Domont John Hlavin 1,302 Mio.
18 8 Scheideweg That’ll Be the Day 5. Sep. 2017 29. Okt. 2017 Jaime Reynoso Scott Gold 1,196 Mio.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nellie Andreeva: ‘Shooter’ Season 2 To Be Cut Short By Star Ryan Phillippe’s Injury, Will End With Ep. 8. In: Deadline.com. 27. Juli 2017. Abgerufen am 28. Juli 2017.
  2. Synchrostimmen bei synchronkartei.de, abgerufen am 7. Februar 2017.
  3. USA Network Announces Pilot Pick-Up for Shooter, Ryan Phillippe Is Set to Star. In: TheFutonCritic.com. 6. August 2015. Abgerufen am 29. November 2016.
  4. Shooter: Season One Ratings. In: TVSeriesFinale. 19. Januar 2017. Abgerufen am 31. Januar 2017.
  5. Shooter: Season Two Ratings. In: TVSeriesFinale. 7. September 2017. Abgerufen am 7. November 2017.