Marihuana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Sinsemilla)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
6 Gramm Marihuana der Sorte Skunk

Das Marihuana (umgangssprachlich auch Gras, Weed, Ganja oder Sinsemilla) sind die getrockneten, meist zerkleinerten harzhaltigen Blütentrauben und blütennahen, kleinen Blätter der weiblichen Hanfpflanze. Marihuana wird als Rauschmittel und Arzneimittel genutzt.

Begriffe[Bearbeiten]

Kein Marihuana, sondern Haschisch

Im Volksmund ist oft auch die gesamte Hanfpflanze gemeint, wenn von Marihuana die Rede ist. Ebenso werden Hasch, Haschisch, Marihuana und Cannabis oft synonym verwendet. Cannabis ist der lateinische Name der Gattung Hanf.

Marihuana[Bearbeiten]

Das Wort marihuana, auch mariguana geschrieben, stammt aus dem mexikanischen Spanisch. Die weitere Herleitung ist ungewiss, möglicherweise stammt das Wort aus einer Indianersprache. Die häufig kolportierte Herleitung vom spanischen Vornamen Mary Juana ist eine irrige Volksetymologie, die nach der Entlehnung des Wortes ins Englische wohl in den USA aufkam. So erklärt sich auch die Schreibvariante marijuana, die erst im englischen Sprachraum entstand und im spanischen nur selten anzutreffen ist.[1] Oft wird Marihuana auch als Anglizismus „Mary Jane“ bezeichnet.

Gras[Bearbeiten]

Gras ist eine der geläufigsten umgangssprachlichen Bezeichnungen für Marihuana.

Weed[Bearbeiten]

Weed ist englisch und bedeutet Unkraut. Weed ist auch in deutschsprachigen Ländern ein oft benutzter Begriff.

Ganja[Bearbeiten]

In Jamaika wird Marihuana nach der aus der Sprache Sanskrit stammenden Bezeichnung für Hanf auf Hindi und Urdu[2] auch als Ganja bezeichnet.[3]

Sinsemilla[Bearbeiten]

Sinsemilla, auch Sensimilla (span. sin semilla: ohne Samen), ist Marihuana, ausschließlich aus weiblichen, unbestäubten Blütenständen, die keine Samen enthalten. Sinsemilla gewinnt man, indem die weiblichen von den männlichen Pflanzen getrennt werden, sobald das Geschlecht erkennbar ist.

Marihuana als Rauschmittel[Bearbeiten]

siehe: Hanf als Rauschmittel

Marihuana als Arzneimittel[Bearbeiten]

siehe: Hanf als Arzneimittel

Rechtliche Situation[Bearbeiten]

siehe: Rechtliche Aspekte von Hanf

Siehe auch[Bearbeiten]

 Portal: Hanf – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Hanf

Literatur[Bearbeiten]

  • Hainer Hai: Das Definitive Deutsche Hanf Handbuch. Der Grüne Zweig ISBN 3-922708-73-0, S. 143-144
  • Sinsemilla - Königin des Cannabis. Raymond Martin Verlag, Markt Erlbach, 1995. ISBN 3-88631-219-4

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marihuana – Bilder und Mediendateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Oxford English Dictionary
  2. ganja. m-w.com, abgerufen am 16. November 2013 (englisch).
  3. Report der jamaikanischen Nationalkommission (engl.)