Skulpturen im Park

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fahne der Skulpturen im Park

Skulpturen im Park ist eine Open-Air-Ausstellung von Skulpturen, die jedes Jahr im August in der Stadt Mörfelden-Walldorf (Kreis Groß-Gerau) stattfindet. Die Kunstwerke sind während der sechswöchigen Schau in der Parkanlage am Bürgerhaus Mörfelden (Parkstraße) mit seinem alten Baumbestand aufgestellt beziehungsweise installiert. Im Laufe ihres Bestehens stellten sowohl arrivierte als auch jüngere Künstler hier ihre Werke aus. Zu den Teilnehmern zählten u. a. Werner Pokorny, E. R. Nele, Vera Röhm, Ottmar Hörl, Reinhard Buxel, Gotthelf Schlotter und Kai Richter.

Der Skulpturenpark zeigt zumeist eine bunte Mischung aus figurativer Kunst, abstrakter Kunst, Objekten und Installationen. Klassische Bildhauerei in Stahl und Bronze ist in der Regel ebenso vertreten wie Werke aus Holz, Keramik und Stein. Ungewöhnlichere Materialien wie Bambus, Beton oder Nylonstrumpfhosen verweisen auf Ausdrucksformen der Skulptur der Gegenwart. Skulpturen im Park steht unter der Schirmherrschaft des Aktionskünstlers Ottmar Hörl, Präsident der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg. Die Vernissage zählt jedes Jahr mehrere hundert Besucher aus der Region.

Preis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wettbewerb Skulpturen im Park prämiert jedes Jahr einen Künstler mit einem Preis. Mit dem Preis ist eine Einzelausstellung in der Kommunalen Galerie Mörfelden-Walldorf im Folgejahr verbunden. Die Jury besteht aus zwei Galeristen sowie zwei Künstlern aus Frankfurt am Main bzw. Mörfelden-Walldorf. Die Jury wählt auch im Vorfeld aus den Bewerbungen die teilnehmenden Künstler aus.

Rahmenprogramm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der Skulpturenausstellung findet jeweils ein umfangreiches Rahmenprogramm statt, darunter ein Kinderkunstwochenende mit Bildhauerworkshops für Kinder, eine abendliche Performance und natürlich Führungen.

Ausrichter und Förderung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Veranstaltung wird von der ehrenamtlich geleiteten Kommunalen Galerie Mörfelden-Walldorf sowie von der Stadt Mörfelden-Walldorf in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Galerien in Hessen und Rheinland-Pfalz ausgerichtet. Gefördert wird Skulpturen im Park vom Kultursommer Südhessen e. V., einem Zusammenschluss von fünf südhessischen Kreisen (Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Odenwald, Offenbach) und der Wissenschaftsstadt Darmstadt, der kulturelle Veranstaltungen in der Region fördert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Skulpturenpark der Stadt Mörfelden-Walldorf wurde 1998 initiiert von den Künstlerinnen Kathrin Gordan (Frankfurt am Main), E. R. Nele (Darmstadt) und dem Künstler Otto Schaffner (Mörfelden-Walldorf).[1] Er zählt damit – neben den Blickachsen in Bad Homburg – zu den ältesten regelmäßigen Skulpturenausstellungen in Deutschland.

Skulpturen im Park 2018[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die 21. Skulpturenausstellung vom 29. Juli bis 2. September 2018 wurden elf künstlerische Positionen ausgewählt, die das breite Spektrum zeitgenössischer Skulptur- und Objektkunst vertreten. Zu klassischen Materialien wie Holz und Metall treten „kunstferne“ wie Kunststoffrohr, Hula-Hoop-Reifen, Videokassettenband oder Erde.[2]

Manfred Emmenegger-Kanzler Christiane Erdmann Peter Helmstetter Ernst Günter Herrmann
Paul Hirsch Wulf Kirschner Robert Kögel Jaewon Park
Lothar Steckenreiter Elizabeth Thallauer Heide Weidele

Skulpturen im Park 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der 20. Skulpturenausstellung vom 30. Juli bis 3. September 2017 standen Künstler einer zumeist jüngeren Generation – Absolventen und Noch-Studierende der renommierten Akademien und Hochschulen in Frankfurt („Städelschule“), Offenbach („HfG“), Düsseldorf, Karlsruhe und Nürnberg – im Zentrum. Die teilnehmenden Künstler waren:[3]

Jules Andrieu Lars Karl Becker Merja Herzog-Hellstén Isabell Hofmann
Peter Müller Emilia Neumann Marco Poblete Young Felix Cornelius Rombach
Waldemar Scheck Lukas Sünder

Mit dem 1. Preis der Jury wurde in diesem Jahr Marco Poblete Young ausgezeichnet; seine „Gebirgssilhouette“, eine 4 m hohe, begehbare Holzkonstruktion, ließ den Betrachter in ihrem Inneren Innen und Außen, Enge und Weite erfühlen. Der Publikumspreis ging an Felix Cornelius Rombach für sein 3,50 m hohes „Portal“, das Stahlfundstücke in eine organische Form transformierte.[4][5]

Skulpturen im Park 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 19. Skulpturenausstellung im Bürgerpark fand vom 7. August bis 11. September 2016 statt. Die teilnehmenden Künstler waren:[6]

Jules Andrieu Elvira Chevalier Jan Douma Ulrike Gölner
Cornelia Heier Margret Holz Thomas Matt Markus Schmitt
Achim Schroeteler Franz Stähler Elizabeth Thallauer Georg-Friedrich Wolf

Den Jury-Preis erhielt Ulrike Gölner für ihre Holzskulpturen, in denen sich auf besondere Weise die Vorzüge des Holzes mit organischen (Natur-)Vorbildern verbänden. Der Publikumspreis wurde Achim Schroeteler zuteil, der mit zwei Arbeiten aus „armen Materialien“, Styropor und Holzlatten, vertreten war.[7]

Skulpturen im Park 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 18. Skulpturenausstellung im Bürgerpark fand vom 2. August bis 6. September 2015 statt. Die teilnehmenden Künstler waren:[8]

Beate Debus Reinhard Grütz Guido Häfner Jürgen Heinz
Ingrid Hornef Yoonsun Kim Edeltraud Klement Emilia Neumann
Monika Ortmann Thomas Putze Karl Manfred Rennertz A. Vietz

Als Gäste nahmen Marion Dörre und das Atelier Eastend teil. Der Jury-Preis ging an Jürgen Heinz für seine schweren Stahlskulpturen, die sich mit der Hand in eine zarte Schwingungsbewegung versetzen lassen. Das Publikum prämierte die fröhlich-bunten Tonplastiken und Springbrunnen des Atelier Eastend, ein Projekt der IB-Behindertenhilfe Frankfurt.[9][10]

Skulpturen im Park 2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 17. Skulpturenausstellung stand unter dem Motto „Kräftespiele“, sie fand statt vom 3. August bis 7. September 2014. Die teilnehmenden Künstler waren:[11][12]

Michael Ernst Michael Hischer Filipe Mirante Heide Weidele
Armin Göhringer Sonja Edle von Hoeßle Eckart Steinhauser Matthias Will
Gertraud Hasselbach Robert Kögel Daniel Stern
Paul Hirsch Kirsten Kötter Günter Wagner

Den Preis der 17. Skulpturenausstellung teilen sich Matthias Will, Eckart Steinhauser und Michael Ernst. Filipe Mirante wurde der Publikumspreis zuteil.[13]

Skulpturen im Park 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 16. Skulpturenausstellung vom 28. Juli bis 1. September 2013 stand anlässlich des Georg Büchner-Gedenkjahres unter dem Motto »Mir wird ganz Angst um die Welt, wenn ich an die Ewigkeit denke« (aus dem Drama „Woyzeck“).[14] Figurative Werke wie auch abstrakte Formen aus Stein, Glas, Kunststoff, Metall oder Holz oder auch die „Lachbank“ des Künstlerduos CaBri – eine Parkbank, die in vielen Varianten zu lachen beginnt, sobald man sich setzt – repräsentierten das weite Spektrum der zeitgenössischen Bildhauerei und Objektkunst. Die teilnehmenden Künstler waren:[15]

CaBri Kirsten Kötter Bernd Meyse Frank Teufel
Marion Dörre Martina Lauinger Gudrun Scheible Manuela Tirler
Mechthild Ehmann Stephan Marienfeld Reiner Schlestein
Pia Grambart Hannes Metz Sebastian Stöhrer

Der Preis der 16. Skulpturenausstellung ging an den 1966 in Tuttlingen geborenen Bildhauer Frank Teufel für seine eleganten weißen Kalksteinskulpturen.[16] Pia Grambart wurde für ihre farbenfroh-fröhlichen Betonfiguren der Publikumspreis zuteil.[17]

Skulpturen im Park 2012 (mit Werner Pokorny)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur 15. Skulpturenausstellung vom 5. August bis 9. September 2012 zeigte Werner Pokorny mehrere Großplastiken aus Corten-Stahl.[18][19]

Skulpturen im Park 2011 („Kunst-Stücke“)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 14. Skulpturenausstellung vom 7. August bis 11. September 2011 zeigte Skulpturen und Installationen aus Holz, Wachs, Holz und Flechtwerk, Sandstein, Epoxydharz, Lehm und Strohbau, Fahnenstoff, Stahlblech, Beton und Stahl. Den ersten Preis erhielt Ingrid B. Honneth für ihre Arbeit burn out, der Publikumspreis ging an Elvira Chevalier.[20]

Reinhard Buxel Elvira Chevalier Immanuel Victor Eiselstein Jürgen Heinz
Birgid Helmy Ingrid B. Honneth Kathrin Rabenort Ulla Reiss
Kai Richter Martina Schoder

Skulpturen im Park 2010 („Park-Sichten“)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegen den Strich von Angelika Summa (2010)

Die Arbeiten der 13. Ausstellung (1. August bis 12. September 2010) nahmen in besonderem Maße Bezug auf ihre Umgebung, den Park. Der Preisträger der Skulpturenausstellung 2010 war Stephan Guber. Den Publikumspreis erhielt Rudolf J. Kaltenbach.[21]

Bruno Feger Lutz Brockhaus Judith Franke Stephan Guber
Guido Häfner Rudolf J. Kaltenbach Joachim Kuhlmann Roger Rigorth
Volker Schönhals Rüdiger Seidt Angelika Summa Karina Wellmer-Schnell
Gerhard Völkle
Balance-Spiel (2008) von Ortrud Sturm

Skulpturen im Park 2009 („Starke Frauen braucht/hat das Land“)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

12. Skulpturenausstellung fand statt vom 2. August bis 13. September 2009. Preisträgerinnen des Skulpturenparks 2009 waren Trash/Treasure und Christiane Erdmann.[22]

Gisela Buchholz Christiane Erdmann Nicola Falley Kathrin Gordan
Sieglinde Gros Christine Hach Gisela Hoffmann Romana Menze-Kuhn
Wanda Pratschke Sigrid Siegele Ortrud Sturm Trash/Treasure

Skulpturen im Park 2008 („Im Rausch der Farben“)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drei Tänzerinnen von Gisela Buchholz (2008)
K von Alf Becker (2004)

Die 11. Skulpturen im Park fanden statt vom 3. August bis 14. September 2008.[23] Die teilnehmenden Künstler waren:

Alf Becker Werner Berges Gisela Buchholz Nabo Gaß
Kristina Fiand und Ernst Groß Ingrid Hornef Herbert Mehler Hella Nohl
Claudia Eva Nuovia Willi Schmidt Lothar Steckenreiter

Preisträger waren Nabo Gaß und Herbert Mehler.

Skulpturen im Park 2007 (mit Ottmar Hörl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 10. Skulpturen im Park vom 5. August bis 16. September 2007 gestaltete Ottmar Hörl mit seiner Arbeit Der vergessene Traum.[24]

Skulpturen im Park 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 9. Skulpturenausstellung fand statt vom 6. August bis 17. September 2006. Die teilnehmenden Künstler waren:

Bernward Frank Reinhard Grütz Christine Hach Ralf Klement
Gotthelf Schlotter Sebastian Kuhn Christian Ruckdeschel Wolfgang Temme

Der 1. Preis ging an Sebastian Kuhn, der 2. Preis an Ralf Klement und Wolfgang Temme.

Skulpturen im Park 2005[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 8. Skulpturenausstellung fand statt vom 31. Juli bis 18. September 2005. Die teilnehmenden Künstler waren:

Wolfgang Aulbach Susanne Auslender Helga Jöster Michael Post
Vera Röhm Michael Siebel Clemens M. Strugalla Miriam Wetzel

Preisträger waren Michael Post (1. Preis) und Susanne Auslender (2. Preis).

Skulpturen im Park 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 7. Ausstellung "Skulpturen im Park" fand vom 1. August bis 19. September 2004 im Park am Bürgerhaus Mörfelden statt. Gezeigt wurden Werke von:

Hans-Michael Kissel Siegfried Kreitner Livia Kubach & Michael Kropp Bata Marianov
Tino Panse Werner Pokorny Thomas Putze Uta Schade

Der 1. Preis ging an Hans-Michael Kissel, der 2. Preis an Uta Schade (2. Preis) und Thomas Putze.

Skulpturen im Park 2003[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 6. Ausstellung "Skulpturen im Park" fand vom 3. August bis 21. September 2003 im Park am Bürgerhaus Mörfelden statt. Gezeigt wurden Werke von:

Ruth Gindhart Brigitte Noll-Heinz Wanda Pratschke Constantin Jaxy
Vladimir Kazan Arthur Kostner Roger Rigorth Wolf Spemann

Der 1. Preis ging an Roger Rigorth, der 2. Preis an Wanda Pratschke und Wolf Speemann.

Skulpturen im Park 2002[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 5. Skulpturenausstellung fand statt vom 2. August bis 22. September 2002 im Park am Bürgerhaus Mörfelden. Die teilnehmenden Künstler waren:

Bruno Feger Maren Flößer Detlef Kraft Hannes Meinhard
Christa von Schnitzler Gisela Nietmann Ortrud Sturm Rolf Urban
Thomas Vinson

Preisträger waren Ortrud Sturm, Bruno Feger und Thomas Vinson.

Skulpturen im Park 2001[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 4. Skulpturenausstellung fand statt vom 20. Juli bis 22. September 2001 im Park am Bürgerhaus Mörfelden. Die teilnehmenden Künstler waren:

Klaus Duschat Nicola Falley Patrick Feldmann Armin Göhringer
Sieglinde Gros Bernhard Jäger Bernhard Lehmann Frank Pieperhoff

Preisträger waren Bernhard Lehmann (1. Preis) und Armin Göhringer (2. Preis).

Skulpturen im Park 2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 3. Skulpturenausstellung fand statt vom 5. August bis 31. August 2000 im Park am Bürgerhaus Mörfelden. Die teilnehmenden Künstler waren:

Patrick Feldmann Andreas Helm Bichan Maschajechi Filipe Mirante
Peter Pelikan Sigrid Siegele Peter Weber

Preisträger waren Sigrid Siegele (1. Preis) und Peter Weber (2. Preis).

Skulpturen im Park 1999[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 2. Skulpturenausstellung fand statt vom 14. August bis 5. September 1999 am evangelischen Gemeindezentrum Walldorf. Die teilnehmenden Künstler waren:

Otto Schaffner Monika Agethen Kathrin Gordan Anka Schoneweg-Merk

Skulpturen im Park 1998[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 1. Skulpturenausstellung fand statt vom 7. August bis 30. September 1998 im Park am Bürgerhaus Mörfelden. Die teilnehmenden Künstler waren:

E. R. Nele Kathrin Gordan Christfried Präger Otto Schaffner

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Public art in Mörfelden-Walldorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 15. Skulpturenausstellung im Bürgerpark der Stadt Mörfelden-Walldorf (PDF; 279 kB), 5. August – 9. September 2012, Kommunale Galerie Mörfelden-Walldorf (Pressemitteilung)
  2. 21. Skulpturenpark - Kommunale Galerie, Stadt Mörfelden-Walldorf
  3. 20. Skulpturenpark - Kommunale Galerie, Stadt Mörfelden-Walldorf
  4. Portal kommt beim Publikum an, Freitagsanzeiger Mörfelden-Walldorf, 6. September 2017
  5. Skulpturen im Park 2017, Dokumentation auf 'Welt der Form'
  6. 19. Skulpturenpark - Kommunale Galerie Mörfelden-Walldorf
  7. Skulpturen im Park 2016, Dokumentation auf 'Welt der Form'
  8. 18. Skulpturenpark - Kommunale Galerie Mörfelden-Walldorf
  9. Wie ein Pulsschlag aus dem Objekt, in: Freitags-Anzeiger für Mörfelden-Walldorf und Kelsterbach, 10. September 2015, S. 3
  10. Skulpturen im Park 2015. Dokumentation auf Welt der Form (abgerufen am 5. Oktober 2015)
  11. 17. Skulpturenpark vom 3. August bis 7. September 2014 - Kommunale Galerie Mörfelden-Walldorf
  12. Skulpturen im Park 2014 - Kräftespiele. Dokumentation auf Welt der Form (abgerufen am 15. Oktober 2014)
  13. Mit der Preisverleihung ging der 17. Skulpturenpark zu Ende. Stadtspiegel Mörfelden-Walldorf 9/13 vom 24. September 2014, S. 21
  14. 16. Skulpturenpark vom 28. Juli bis 1. September 2013, Kommunale Galerie Mörfelden-Walldorf
  15. Skulpturenpark - Mörfelden, 16. Skulpturenausstellung. GG online, 2013
  16. Säulen, umschmeichelt vom Licht. Echo Kreis Groß-Gerau, 2. September 2013
  17. Bunte Vielfalt gefällt den Besuchern. Freitagsanzeiger Mörfelden-Walldorf, 5. September 2013, S. 3
  18. 15. Skulpturenpark der Stadt Mörfelden-Walldorf - Werner Pokorny, Kommunale Galerie der Stadt Mörfelden-Walldorf
  19. 15. Skulpturenpark der Stadt Mörfelden-Walldorf, 2012 - Fotogalerie (Heinz Brennecke)
  20. 14. Skulpturenpark der Stadt Mörfelden-Walldorf in der Parkanlage am Bürgerhaus Mörfelden, vom 7. August bis 11. September 2011 (Kommunale Galerie Mörfelden-Walldorf); Skulpturen im Park 2011 @ Mörfelden-Walldorf, Fotogalerie (Welt-der-Form)
  21. 13. Skulpturenpark der Stadt Mörfelden-Walldorf in der Parkanlage am Bürgerhaus Mörfelden Park-Sichten, 1. August bis 12. September 2010 (Kommunale Galerie Mörfelden-Walldorf); Skulpturen im Park 2010 - Mörfelden-Walldorf, Fotogalerie (Welt-der-Form)
  22. 12. Skulpturenpark der Stadt Mörfelden-Walldorf in der Parkanlage am Bürgerhaus Mörfelden, 2. August bis 13. September 2009 (Kommunale Galerie Mörfelden-Walldorf); Skulpturen im Park 2009: Starke Frauen hat das Land, Fotogalerie (Welt-der-Form)
  23. Skulpturen im Park 2008 - Im Rausch der Farben (Kommunale Galerie Mörfelden-Walldorf), Skulpturen im Park 2008 - Im Rausch der Farben, Fotogalerie (Heinz Brennecke)
  24. Teddy - Der vergessene Traum (Ottmar Hörl), 10. Skulpturenpark 2007 mit Ottmar Hörl, Fotogalerie (Heinz Brennecke)

Koordinaten: 49° 58′ 19,8″ N, 8° 33′ 50,6″ O