Some & Any

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Some & Any
Some&Any-Logo.jpg

Allgemeine Informationen
Genre(s) Pop
Gründung 2009
Auflösung 2010
Gründungsmitglieder
Gesang
Vanessa Meisinger
Gesang
Leonardo Ritzmann

Some & Any war ein deutsch-schweizerisches Pop-Duo, das nach einer Telefonabstimmung als Sieger aus der achten deutschen Popstars-Staffel hervorging. Mitglieder der Band waren Leonardo „Leo“ Ritzmann aus Hinwil und Vanessa Meisinger aus Lauf an der Pegnitz. Nach nur etwa sechsmonatigem Bestehen gab die Band ihre Trennung bekannt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die achte Popstars-Staffel, in der erstmals ein Duo gesucht wurde, stand unter dem Motto Du & Ich. Die Castings fanden in den deutschen Städten München, Stuttgart, Düsseldorf und Berlin statt. Insgesamt bewarben sich 5.211 Kandidaten.[1] Vorab suchte der Moderator Oliver Petszokat bei einer bundesweiten Scouting-Tour in Diskotheken nach Talenten.[2] Die Ausstrahlung startete am 20. August 2009. In der Jury saßen neben Detlef Soost noch die Sängerin und Songwriterin Michelle Leonard und der bereits in der zweiten Staffel aktive Juror Alex Christensen.[3][4][5] In der Bewährungsshow in Stuttgart kämpften 34 Teilnehmer um den Einzug in den Popstars-Workshop. 25 Kandidaten flogen schließlich zum Workshop nach Las Vegas. 15 Kandidaten schafften den Einzug in die Bandphase in New York. Hier wurden mehrere kleinere Castings für Gesangsauftritte und Aufnahmen durchgeführt. Die Kandidaten, die sich siegreich um einen solchen Job bewarben, kamen automatisch eine Runde weiter. Dadurch traten Ritzmann und Meisinger auch zusammen mit der Gruppe Culcha Candela auf. Gemeinsam wurde der Culcha-Candela-Song Monsta live aufgeführt, später folgte auch eine „New York Popstars“-Edition der Single. In der letzten Bandhaus-Woche wurden die letzten zwölf Kandidaten von der Jury in endgültige Duos eingeteilt. Fünf Duos schafften es in die Finalphase, die wieder in Deutschland stattfand.

Erstmals veranstaltete ProSieben zwei Live-Sendungen, die in der Arena Oberhausen stattfanden und von Charlotte Engelhardt und Giovanni Zarrella moderiert wurden. Die von ProSieben als Halbfinale bezeichnete erste Liveshow fand am 8. Dezember statt und stand unter dem Motto „Popstars meets Disney“. Den letzten drei Duos standen dabei der Sänger der Band Stanfour, Konstantin Rethwisch, Roger Cicero und Cassandra Steen als Paten zur Seite. Ritzmann und Meisinger wurden von Roger Cicero unterstützt, der mit ihnen You'll Be In My Heart aus dem Film Tarzan sang. In der Sendung schied zum Unmut des Saalpublikums entgegen anders lautenden Ankündigungen während des Televotings kein Paar aus. Die Medienaufsicht ermittelt deshalb wegen Verzögerung und Zuschauertäuschung. Im Finale am 10. Dezember, in dem Leona Lewis, Mando Diao und Rihanna auftraten, wurde Some & Any als Name des Duos bekannt gegeben, was ebenfalls laute Buhrufe der Zuschauer zur Folge hatte.[6]

Im Finale erhielten Ritzmann und Meisinger Unterstützung von Rihanna bei der Interpretation ihres Songs Umbrella. Als Sieger der Staffel gingen schließlich Vanessa Meisinger und Leonardo Ritzmann hervor.[7] Schon am ersten Tag nach dem Popstars-Finale erschien am 11. Dezember 2009 mit Last Man Standing die erste Single, am 18. Dezember 2009 folgte das mit First Shot betitelte erste Studioalbum. Some & Any sind die ersten Popstars-Gewinner, die mit ihrem Debütalbum nicht in die Top 10 der deutschen Albumcharts eingestiegen sind. Das Album landete auf Platz 47. Die Debütsingle stieg auf Platz 16 der deutschen Singlecharts ein.

Im Frühjahr 2010 traten Some & Any als Vorband für Kelly Clarkson bei den Konzerten ihrer All I Ever Wanted World Tour in Deutschland auf.

Am 7. Juni 2010 gab das Duo bei ihrem letzten gemeinsamen Live-Auftritt bei den Gerry-Weber-Open die Auflösung der Band bekannt.[8]

Ende 2010 wurde das Lied Story to Tell, welches auf dem Debütalbum von Some & Any enthalten ist, von Kim Wilde unter dem Namen Real Life neu aufgenommen und als Single veröffentlicht.

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vanessa Meisinger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vanessa Meisinger

Vanessa Meisinger (* 30. Juli 1991) fing in ihrer Grundschulzeit das Singen und Querflötespielen an. Mit 14 Jahren entdeckte sie ihre Leidenschaft für Streetdance.[9] Im Jahr 2008 hatte sie schon einmal bei einem Popstars-Casting teilgenommen, stieg jedoch im Recall aus, da ihr die weiteren Castings zu weit von ihrem Heimatort Lauf entfernt waren. 2009 bewarb sie sich erneut und schaffte es ins Duo Some & Any. Seit 2012 ist sie als Fernsehmoderatorin tätig.

Leonardo „Leo“ Ritzmann[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leonardo Ritzmann

Leonardo „Leo“ Ritzmann (* 28. Juli 1989) sang mit sieben Jahren in einem Kinderchor und lernte kurz darauf Gitarre zu spielen. Der gebürtige Brasilianer machte eine Lehre als Detailhandelsfachmann. Ritzmann bewarb sich 2008 bei der Schweizer Castingshow MusicStar, wo er den sechsten Platz belegte.[10] Anschließend wollte er eine eigene Platte aufnehmen, fand jedoch kein Label.
Im Mai 2010 wurde Leo Ritzmann wieder im Verkauf gesichtet: in einer Mode-Boutique in einem Schweizer Einkaufszentrum.[11]
Im Juli 2010 wurde berichtet, dass er einen Exklusiv-Vertrag mit der Management-Firma des deutschen Hit-Produzenten Dieter Bohlen abgeschlossen hatte.[12] Er soll dabei unter dem Namen Leo Matos weder den deutschen noch den Schweizer Musikmarkt erobern, sondern den brasilianischen. Matos sei nicht sein Künstlername, sondern der Name, der als Nachname in seinem brasilianischen Pass stehe, äußerte er in einem Interview.[13] Im August 2012 outete sich Ritzmann als bisexuell.[14] 2018 war er in der RTL-II-Sendung "Chartbreaker" zu sehen und schaffte es ins Finale.

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[15]
First Shot
  DE 47 01.01.2010 (3 Wo.)
  AT 49 08.01.2010 (2 Wo.)
  CH 31 03.01.2010 (4 Wo.)
Singles[15]
Last Man Standing
  DE 16 25.12.2009 (7 Wo.)
  AT 27 25.12.2009 (3 Wo.)
  CH 26 03.01.2010 (1 Wo.)

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Album

  • 2009: First Shot

Singles

  • 2009: Last Man Standing

Weitere Veröffentlichungen

  • 2009: Monsta - NYC Popstars Version (mit Culcha Candela)
  • 2009: Rebelution (Gratis-Song Download zum Duft QS by s.Oliver)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Some & Any – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Noch 685 Kandidaten im Popstars-Rennen. In: nachrichten.rp-online.de. Archiviert vom Original am 26. Juli 2009; abgerufen am 9. Juni 2010.
  2. (Memento des Originals vom 28. Juli 2010 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lieblingsstars.com
  3. http://www.schwaebische-post.de/regional/jugend/413160/
  4. http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=34698&p3=
  5. DWDL.de: „ProSieben sucht mit neuer Jury ein Duo“, 1. Juni 2009
  6. Augsburger Allgemeine: Popstars blöder Name. (Nicht mehr online verfügbar.) In: augsburger-allgemeine.de. 11. Dezember 2009, archiviert vom Original am 15. Dezember 2009;.
  7. Nora Reinhardt: "Popstars"-Finale: Vanessa und Leo gewinnen achte Staffel. In: welt.de. 11. Dezember 2009, abgerufen am 7. Oktober 2018.
  8. von Indra Kley: Ein bisschen Schock und ganz viel Spaß. In: nw-news.de. 8. Juni 2010, abgerufen am 7. Oktober 2018.
  9. http://www.track4-info.de/blog/news/some-any-ein-duo-der-extraklasse/
  10. Archivierte Kopie (Memento vom 7. September 2009 im Internet Archive)
  11. http://www.castingshow-news.de/leo-ritzmann-verkauft-jetzt-klamotten-4759/
  12. http://www.glanzundgloria.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2010/07/11/Schweiz/Leo-Ritzmann-will-mit-Dieter-Bohlen-durchstarten
  13. http://casting.mattschiibe.ch/tag/leo-matos/ zu lesen unter Update
  14. "Popstars"-Gewinner Leo Ritzmann outet sich als bisexuell
  15. a b Quellen: DE (Memento des Originals vom 8. Mai 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.musicline.de AT CH