Spieskappel (Frielendorf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

50.9669444444449.3186111111111Koordinaten: 50° 58′ 1″ N, 9° 19′ 7″ O

Spieskappel
Gemeinde Frielendorf
Höhe: 242–271 m ü. NN
Einwohner: 644 (30. Jun. 2009)
Eingemeindung: 1. Januar 1974
Postleitzahl: 34621
Vorwahl: 05684

Spieskappel ist ein Ortsteil der Gemeinde Frielendorf im Schwalm-Eder-Kreis in Hessen, Deutschland. Das Dorf liegt südlich des nur wenig entfernten Hauptortes mitten im Knüllgebirge in Nordhessen am Ohebach. Im Westen verläuft die Bundesstraße 254.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wird 1197 als „Cappel“ erstmals urkundlich erwähnt, ist dann spätestens seit 1585 unter seinem heutigen Namen, allerdings mit wechselnder Schreibweise (Spiscappell, Spißcappel, Spiescappel, Spieskappel), bekannt.

Vom Kloster Spieskappel, das von 1143 bis 1497 bestand, ist nur noch die Basilika erhalten, die heute als evangelische Kirche genutzt wird.

Am 1. Januar 1974 wurde der Ort in die Gemeinde Frielendorf eingegliedert.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- u. Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen u. Reg.-Bez. vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 413.

Weblinks[Bearbeiten]