Sport1.FM

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sport1.FM
Logo
Allgemeine Informationen
Empfang Internet
Sendegebiet DeutschlandDeutschland Deutschland
Eigentümer Constantin Medien AG
Geschäftsführer Leif Arne Anders
Olaf G. Schröder
Robin Seckler
Programmchef Olaf G. Schröder
Sendestart 19. Juli 2013
Sendeende 30. Mai 2017
Rechtsform privat
Programmtyp Sportradio
Homepage sport1.fm
Liste der Hörfunksender

Sport1.FM (eigene Schreibweise: sport1.FM) war ein privater Hörfunksender der Constantin Medien AG. Das Programm von Sport1.FM beschäftigte sich hauptsächlich mit der Übertragung von Fußball, Handball und Basketball. Station Voice war Oliver Mink, u. A. die deutsche Synchronstimme von Mark Wahlberg.[1] Der Sender hat seinen Sitz wie auch seine Schwestersender in Ismaning, München.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 2008 bis 2013 lief das Fußballradio 90elf, betrieben von der Regiocast Digital GmbH, welches die Spiele der Fußball-Bundesliga und der 2. Fußball-Bundesliga sowie des DFB-Pokals, der UEFA Champions League und der UEFA Europa League live und in voller Länge übertrug. Am 19. März 2013 bekam 90elf jedoch keine Übertragungsrechte für die Saison 2013/14 und die Rechte gingen an Sport1.[2] Der Sender ging am 19. Juli 2013 um 07:00 Uhr auf Sendung.[3] Zunächst war geplant, dass Sport1.FM nicht via DAB+ ausgestrahlt wird, da der bisherige 90elf-Betreiber Regiocast Digital GmbH Sport1 die Nutzung seiner Kapazitäten verweigerte, um sie selbst nutzen zu können,[4] jedoch ging Sport1.FM am 12. Juli 2013 eine Kooperation mit Energy DAB+ ein, auf welchem fortan die auf Sport1.FM gesendeten Spiele im Digitalradio übertragen wurden.[5] Mit dem Ende der Saison 2015/16 wurde diese Kooperation jedoch wieder beendet.[6] Für den 23. Spieltag der Saison 2014/15 verzeichnete der Sender erstmals 1,04 Millionen Aufrufe des Streams, was einen neuen Rekord bedeutete,[7] welcher am 34. Spieltag derselben Spielzeit mit 1,7 Millionen Aufrufen noch einmal überboten wurde.[8] Im Juni 2016 wurde bekannt, dass Sport1.FM seine Übertragungsrechte an den Internethändler Amazon.com verloren habe und den Betrieb daher nach der Saison 2016/17 einstellen werde.[9]

Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sport1.FM übertrug alle Spiele der Fußball-Bundesliga und der 2. Fußball-Bundesliga live und in voller Länge. Zudem wurden ausgewählte Spiele des DFB-Pokals ausgestrahlt[10] und dazu radiotaugliche Fernseh-Talksendungen wie der Doppelpass oder ehemals der Mobilat Fantalk übertragen. Wochentags wurden zudem die Spiele der UEFA Champions League und der UEFA Europa League mit deutscher Beteiligung live und in voller Länge angeboten. Bis 2015 wurden Spiele der Europa League donnerstags im „Europa League Talk“ von Alexander Ibenhain und Alexander Schlüter begleitet. Außerhalb der Liveübertragungen wurden Spielwiederholungen, umrahmt von einem Musikmix aus 1980er und Pop, gesendet.

Von Juli 2013 bis Mai 2014 wurde wochentags von 12:00 Uhr bis 22:00 Uhr Deutschlands größte Sportshow im Radio „Sport1.FM Aktuell“ übertragen. Seit der Saison 2014/2015 konzentriert sich der Sender stärker auf die Liveübertragungen von Sportereignissen und bietet weiterhin aktuelle Sportnews und Interviews in der „Nachspielzeit“, vormals dem "Sprachrohr" an, die als 60-minütiges Format im Anschluss an die Livespiele gesendet wurde. Ehemals übertrug der Sender auch Spiele der Handball- und der Basketball-Bundesliga

Sportarten (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sportart Veranstaltung von bis
Fußball Fußball-Bundesliga 2013 2017
2. Fußball-Bundesliga 2013 2017
Fußball-Regionalliga[Anm. 1] 2013 2014
DFB-Pokal 2013 2017
UEFA Champions League[Anm. 2] 2013 2017
UEFA Europa League[Anm. 3] 2013 2017
Spiele der Deutschen Nationalmannschaft[Anm. 4] 2013 2016
Handball Handball-Bundesliga[Anm. 5] 2013 2014
Basketball Basketball-Bundesliga[Anm. 6] 2013 2014
ULEB Euroleague[Anm. 7] 2013 2014

Anmerkungen:

  1. Nur ausgewählte Spiele
  2. Nur mit deutscher Beteiligung
  3. Nur mit deutscher Beteiligung
  4. Nur Freundschaftsspiele
  5. Nur ausgewählte Spiele
  6. Nur ausgewählte Spiele
  7. Nur ausgewählte Spiele mit deutscher Beteiligung

Moderatoren & Reporter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moderatoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moderator von bis
Rudi Brückner 2013 2017
Oliver Faßnacht 2013 2017
Daniela Fuß 2013 2014
Oliver Forster 2013 2016
Markus Herwig 2013 2014
Alexander Ibenhain 2013 2017
Tobias Schimon 2013 2017
Alexander Schlüter 2013 2016
Konstantin Winkler 2013 2017
Katja Wölffing 2013 2014

Reporter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reporter von bis
Willi Arsan 2013 2015
Oliver Beck 2014 2016
Michael Birk 2013 2017
Ralf Bosse 2013 2017
Rudi Brückner 2013 2017
Nicolas Buchalik 2014 2017
Franz Büchner 2013 2017
Andreas Cüppers 2013 2015
Christian Ehrenstrasser 2013 2017
Christoph Fetzer 2013 2017
Tobias Fischbeck 2013 2015
Oliver Forster 2013 2016
Daniel Gahn 2013 2017
Adrian Geiler 2013 2017
Stefan Grothoff 2013 2017
Uli Hebel 2014 2017
Markus Höhner 2013 2015
Guido Hüsgen 2013 2017
Alexander Ibenhain 2013 2017
Piet Krebs 2013 2014
Hansi Küpper 2013 2015
Rolf Lange 2013 2017
Andreas Mann 2013 2016
Claus Müller 2013 2014
Florian Pertsch 2013 2016
Philipp Reichelt 2013 2017
Bernd Roetmann 2013 2014
Marco Röhling 2013 2017
Alexander Schlüter 2013 2016
Marcel Seufert 2016 2017
Michael Seyberth 2013 2017
Jochen Stutzky 2013 2016
Hartwig Thöne 2013 2017
Fabian von Wachsmann 2013 2015
Tobias Wahnschaffe 2013 2017
Andreas Wilde 2013 2014
Manfred Winter 2013 2015
Benjamin Zander 2013 aktiv

Empfang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sender wurde seit dem 19. Juli 2013 per Internet-Livestream und als App für BlackBerry 10, Android, iOS und Windows Phone verbreitet. Seit der Saison 2016/17 war ein terrestrischer Empfang via DAB+ nicht mehr möglich, nachdem die entsprechende Kooperation mit Energy DAB+ beendet wurde.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sport1: Neues Logo, neues Radio, neuer Talk. In: quotenmeter.de, 3. Juli 2013, abgerufen am 22. Juli 2013
  2. Radio-Konferenz bleibt bei den ARD Sendern – 90elf vor dem Aus. In: fankultur.com
  3. Mehr als nur Fußball: Sport1.fm startet am 19. Juli im Web und verhandelt über DAB+. In: radioszene.de, 3. Juli 2013, abgerufen am 15. Juli 2013
  4. DAB Plus: Sport1.fm bekommt keine Frequenzen vom 90elf-Betreiber. In: digitalfernsehen.de, 12. Juli 2013, abgerufen am 15. Juli 2013
  5. SPORT1.fm auch über DAB+ in Kooperation mit ENERGY. In: radioszene.de, 12. Juli 2013, abgerufen am 15. Juli 2013
  6. Ende der Kooperation von SPORT1.fm und ENERGY bei DAB+. In: bayerndigitalradio.de
  7. Pressemitteilung auf sport1.de (PDF)
  8. Bester Spieltag überhaupt: 1,17 Mio. Streaming-Sessions beim Bundesliga-Saisonfinale. In: radioszene, 26. Mai 2015
  9. SPORT1.fm verliert Bundesliga-Rechte (Bericht auf radioszene.de vom 9. Juni 2016, abgerufen am 5. Juni 2017)
  10. So geht das Sportradio! In: sport1.fm

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]