Stadtbahn Cagliari

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straßenbahn
Stadtbahn Cagliari
Bild
Škoda-Gelenktriebwagen am ehemaligen Endbahnhof Monserrato Gottardo
Basisinformationen
Staat Italien
Stadt Cagliari
Eröffnung 17. März 2008
Betreiber Azienda Regionale Sarda Trasporti (ARST)
Infrastruktur
Streckenlänge 12,3 km
Spurweite 950 mm
Stromsystem 750 V = Oberleitung
Haltestellen 12
Betrieb
Linien 2
Fahrzeuge Škoda 06T
Statistik
Fahrgäste 5000 pro Tag
Netzplan

Die Stadtbahn von Cagliari, offizieller Name Metrocagliari, ist eine Stadtbahn in der sardischen Stadt Cagliari. Sie wird als Metropolitana leggera (leichte Metro) eingestuft. Als Teil der sardischen Schmalspurbahn Ferrovie della Sardegna (FdS), hat sie auch deren Spurweite von 950 mm. Der Fuhrpark besteht aus Gelenkstraßenbahnen des Typs 06T von Škoda. Der Aufbau wird vom EU-Strukturfonds gefördert. Die erste, 6,5 Kilometer lange, eingleisige Linie mit sieben Zwischenstationen zwischen den Bahnhöfen Piazza Repubblica und Monserrato ging im März 2008 in Betrieb. Sie wurde ab 2004 auf einem bis dahin zweigleisigen Abschnitt der Bahnstrecke Cagliari - Isili aus dem Jahr 1888 gebaut.

Die ursprünglichen Planungen sehen eine schrittweise Erweiterung des Netzes auf vier Linien vor. Die für 2011 geplante Inbetriebnahme der Verlängerung zur Universität erfolgte am 14. Februar 2015.

Linie 1[Bearbeiten]

Linienweg[Bearbeiten]

BSicon uKBHFa.svg 0,00 Repubblica Beginn Zweigleisigkeit
BSicon uBHF.svg 0,64 Gennari Ende Zweigleisigkeit
BSicon uBHF.svg 1,49 Genneruxi
BSicon uBHF.svg 2,42 Mercalli
BSicon uBHF.svg 3,42 Vesalio
BSicon uHST.svg 4,17 Città Mercato Beginn Zweigleisigkeit
BSicon uBHF.svg 4,80 Caracalla Ende Zweigleisigkeit
BSicon uHST.svg 5,55 Redentore
BSicon uBHF.svg 6,30 San Gottardo
BSicon uHST.svg Dell'Argine
BSicon uKBHFe.svg 8,06 Policlinico/Università

Die Linie 1 verbindet seit der Verlängerung am 14. Februar 2015 Piazza Repubblica in Cagliari mit dem Universitätsklinikum in Monserrato und umfasst elf Haltestellen. Sie ist eingleisig mit Ausnahme der Abschnitte Piazza RepubblicaLargo Gennari und Città MercatoVia Caracalla; außerdem gibt es an allen Haltestellen Ausweichen mit Ausnahme von Città Mercato und Redentore.

Fahrplan[Bearbeiten]

Die Linie 1 wird werktags von 6 bis 23 Uhr betrieben. Von 6:26 Uhr bis 21:16 Uhr (Abfahrt ab Klinikum) wird ein 10-Minuten-Takt angeboten, bei dem fünf Kurse im Einsatz sind. Zu den restlichen Zeiten verkehrt alle 20 Minuten eine Bahn, wobei mit drei Umläufen gefahren wird.
An Sonn- und Feiertagen verkehrt von 7 bis 21 Uhr alle 20 Minuten eine Bahn.
Die Fahrzeit für die Gesamtstrecke beträgt 22 Minuten.

Linie 2[Bearbeiten]

Die Linie 2 verbindet auf einer Strecke von 4,25 Kilometern San Gottardo ohne Zwischenhalt mit Settimo San Pietro. Die Fahrzeit beträgt 6 Minuten. Auf der gleichen eingleisigen Strecke verkehren auch die dieselbetriebenen Züge nach Mandas und Isili. Werktags verkehrt die Linie 2 von 6 bis 21 Uhr, sonntags von 7:30 bis 20:30 Uhr. An Werktagen wird kein durchgehender Taktverkehr angeboten: die Intervalle schwanken zwischen 20 und 60 Minuten, da für die gleiche Relation auch die Eisenbahnzüge genutzt werden können. Sonntags wird ein ganztägiger 20-Minuten-Takt angeboten, da dann die Stadtbahn das einzige Verkehrsmittel auf der Strecke ist.[1]

Ausbau bis 2015[Bearbeiten]

Verlängerung San Gottardo–Policlinico[Bearbeiten]

Im Bau befindliche Endstelle Policlinico (Oktober 2013)
Stadtseitige Endstelle Piazza Rebubblica (weißes Gebäude)
Betriebshof Monserrato

Die Verlängerung Gottardo–Policlinico wurde am 14. Februar 2015 in Betrieb genommen. Sie ist 1950 Meter lang, von denen 1750 Meter auf einer aufgeständerten Trasse verlaufen. Ursprünglich war eine Eröffnung Ende 2011 vorgesehen.

Die Investitionskosten für die Realisierung dieser Strecke betrugen 20 Millionen Euro. Für den Bau wurde ein Teil der Trasse der nie realisierten Eisenbahn Monserrato–San Paolo genutzt, um dann über eine Brücke über die Nationalstraße 554 das Universitätsklinikum und den Universitätscampus zu erreichen.

Auf diesem Streckenabschnitt wird der Zwischenhalt Dell'Argine bedient.

Die Fahrzeit für diesen Abschnitt beträgt vier Minuten. Bis auf die ersten und letzten Kurse wurden alle Fahrten mit der Eröffnung des neuen Abschnitts von San Gottardo zur neuen Endstelle Policlinico/Università verlängert.

Verlängerung San Gottardo–Settimo San Pietro[Bearbeiten]

Die Eisenbahnstrecke San Gottardo–Settimo San Pietro wurde elektrifiziert und wird seit dem 3. April 2015 mit Stadtbahnwagen bedient.[2]

Planungen[Bearbeiten]

Verlängerung Piazza Repubblica–Piazza Matteotti[Bearbeiten]

Im Jahr 2012 wurde bekanntgegeben, dass die nächste Erweiterung der Stadtbahn am stadtseitigen Ende durch das Zentrum bis zum Bahnhof an der Piazza Matteotti führen soll. Im Jahr 2012 sollte die Vorentwurfsplanung erfolgen. Die Baukosten werden auf 24 Millionen Euro geschätzt.[3] Die 2,5 Kilometer lange Strecke soll von der Piazza Repubblica entlang der Via Dante, dem Viale Cimitero, der Piazza Madre Teresa di Calcutta, dem Viale Diaz und der Via Roma bis zur Piazza Matteotti verlaufen. Die Eröffnung soll in zwei Stufen erfolgen. Der erste Bauabschnitt von der Piazza Repubblica bis zur Piazza Madre Teresa di Calcutta soll bis zum Ende des Jahres 2015 fertiggestellt werden. Die Eröffnung der Gesamtstrecke bis zum Bahnhof ist für 2017 geplant.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fahrplan der Linie 2. arst, April 2015, abgerufen am 13. April 2015 (pdf).
  2. Metrocagliari: Eröffnung Linie 2 - Strecke San Gottardo Settimo San Pietro. arst, 2. April 2015, abgerufen am 13. April 2015 (italienisch).
  3. Giuseppe Deiana: Metro, Cagliari coast to coast. Comune Cagliari News, 5. Juli 2012, abgerufen am 30. August 2013.
  4. Metro leggera: via libera a collegamento tra piazza Repubblica e piazza Matteotti. Firma rinviata. Tiscali Italia, 3. Juli 2013, abgerufen am 30. August 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

39.2166666666679.1166666666667Koordinaten: 39° 13′ N, 9° 7′ O