Stanisław Kalemba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stanisław Kalemba, 2014

Stanisław Kalemba (* 25. Oktober 1947 in Piekary) ist ein polnischer Politiker. Vom 31. Juli 2012 bis zum 17. März 2014 war er polnischer Landwirtschaftsminister (Ministerium für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung) unter Donald Tusk. Er trat von seinem Amt zurück, weil er sich nicht in der Lage sah, von der Regierung betroffene Maßnahmen gegen die afrikanische Schweinepest umzusetzen.[1] Dem Rücktritt waren massive Proteste der polnischen Schweinehalter vorausgegangen.[2] Sein Nachfolger als Minister ist Marek Sawicki, der auch sein Vorgänger war.

Kalemba hatte 1980 sein Landwirtschaftsstudium an der Landwirtschaftsuniversität (Uniwersytet Przyrodniczy) in Posen abgeschlossen. Im Jahr 1975 war er der Zjednoczone Stronnictwo Ludowe (heute: PSL) beigetreten. Kalemba war ab 1991 mehrfach Abgeordneter (des 38. Distriktes - Piła) seiner Partei im Sejm: 1991–1993, 1993–1997, 1997–2001, 2001–2005, 2005–2007, 2007–2011 und seit 2011. Im Jahr 2004 hatte er erfolglos für ein Mandat im Europaparlament kandidiert. Kalemba ist Ehrenbürger der Städte Grodzisk Wielkopolski (2008) und Zbąszyń (2009).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stanisław Kalemba – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Präsentation Stanisław Kalembas auf der Website des polnischen Sejms

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dorota Rędzikowska, Agrarminister Kalemba tritt zurück vom 13. März 2014 bei Polenheute.pl (abgerufen am 27. Juni 2014)
  2. Alfons Deter, Agrarminister Kalemba wegen Schweinepest zurückgetreten vom 17. März 2014 (abgerufen am 27. Juni 2014)