Stockbridge (Vermont)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stockbridge
Belcher Library in Stockbridge
Belcher Library in Stockbridge
Lage in Vermont
Stockbridge (Vermont)
Stockbridge
Stockbridge
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Vermont
County: Windsor County
Koordinaten: 43° 46′ N, 72° 44′ WKoordinaten: 43° 46′ N, 72° 44′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 736 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 6,2 Einwohner je km2
Fläche: 119,6 km2 (ca. 46 mi2)
davon 118,9 km2 (ca. 46 mi2) Land
Höhe: 258 m
Postleitzahl: 05772
Vorwahl: +1 802
FIPS: 50-70375
GNIS-ID: 1462218
Website: www.stockbridgevt.org

Stockbridge[1] ist eine Town im Windsor County des Bundesstaates Vermont in den Vereinigten Staaten mit 736 Einwohnern (laut Volkszählung von 2010).[2]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stockbridge liegt im Nordwesten des Windsor Countys. Der White River durchfließt die Town von Rochester aus Westen kommend in westöstlicher Richtung. Die Town ist durchzogen von diversen Flüssen, die zumeist im White River münden.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.[3]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die mittlere Durchschnittstemperatur in Stockbridge liegt zwischen −7,8 °C (18 °F) im Januar und 20,5 °C (69 °F) im Juli. Damit ist der Ort gegenüber dem langjährigen Mittel Vermonts um etwa 2 Grad kühler. Die Schneefälle zwischen Oktober und Mai liegen mit deutlich mehr als zwei Metern (bei einem Spitzenwert im Januar von knapp 50 cm) ungefähr doppelt so hoch wie die mittlere Schneehöhe in den USA. Die tägliche Sonnenscheindauer liegt am unteren Rand des Wertespektrums der USA.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gebäude im Stockbridge Common Historic District

Benning Wentworth gründete die Town am 21. Juli 1761 als Teil der New Hampshire Grants. Der Grant wurde in 31 Teile aufgeteilt und ging an William Dodge und seine Partner. Die Besiedlung der Town begann im Jahr 1784. Die Böden waren fruchtbar und die Stämme der Kiefern wurden durch die Royal Navy für die Masten der Schiffe genutzt. Eine Schrotmühle wurde im Jahr 1786 errichtet, später folgte ein Sägewerk. Errichtet im Landstrich „The Narrows“, welcher später nach der ansässigen Familie Gay in Gaysville umbenannt wurde. Gaysville entwickelte sich zu einem Produktionsstandort am White River.[5]

Ladengeschäfte, unter anderem ein Knopfladen, verschiedene Mühlen betrieben durch die Wasserkraft des White Rivers, Schulen, Kirchen und ein Geschäft für Schneeschuh wurden in Gaysville errichtet. Ein weiteres Siedlungsgebiet war das Stockbridge Village mit Läden, Schule, Sägewerk, Kirche und Gerberei. Die maximale Einwohnerzahl von Stockbridge von 1327 wurde im Jahre 1850 erreicht.[5]

Durch den Neuengland-Hurrikan im Jahr 1927 wurde Stockbridge schwer beschädigt. Brücken, Dämme, Mühlen, Häuser und auch die Eisenbahnstrecke wurden durch die Fluten zerstört.[5] Erneut schwer getroffen und beschädigt wurde das Gebiet der Town am White River durch den Hurrikan Irene im Jahr 2011.[6][7]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volkszählungsergebnisse[8] – Town of Stockbridge, Vermont
Jahr 1700 1710 1720 1730 1740 1750 1760 1770 1780 1790
Einwohner 100
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 432 700 964 1333 1499 950 1264 1269 1124 894
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 822 737 618 460 490 427 392 389 508 618
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 674 736

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vermont State Route 100 durchquert im Nordwesten die Town und verläuft entlang des White Rivers. Am Zusammenfluss von zwei Armen des White River mündet die Vermont State Route 107 auf die State Route 100. Die State Route 107 verläuft flussabwärts in Richtung Osten entlang des White River und führt nach Bethel.

In Stockbridge hielt die White River Railroad auf ihrer Strecke von Bethel nach Rochester, deren Betrieb jedoch im Jahr 1934 eingestellt wurde. Heute befindet sich der nächste Bahnhof der Amtrak in Killington.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gifford Medical Centerr in Randolph ist das nächstgelegene Krankenhaus für Stockbridge.[9]

Die Belcher Library im Village Gaysville ist benannt nach William C. Belcher, der 1820 in Gaysville geboren wurde. Belcher war Mitarbeiter der Norwich Military University, Arzt, Jurist und Richter. Zudem ein gut ausgebildeter Amateur Botaniker, der fünf Sprachen lesen konnte. Als er mit 74 Jahren starb, vermachte er seine Büchersammlung dem Village Gaysville. Zusätzlich eine Summe von 10.000 $, um weitere Bücher anzuschaffen. Die Bücherei befand sich zunächst in einem Raum im Geschäft J.A. Chedel & Co, danach zog sie in ein benachbartes Haus. Im Jahr 1944 zog sie in das Haus der Familie Gay, welches durch die Familie als Schenkung zur Verfügung gestellt wurde.[10]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stockbridge gehört zur White River Valley Supervisory Union.[11] Die Stockbridge Central School umfasst Klassen von Pre-School und Kindergarten bis zur 6. Klasse und etwa 70 Schülerinnen und Schüler besuchen die Schule.[12]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten, die vor Ort gewirkt haben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Elias Keyes (1758–1844), Vertreter Vermonts im US-Repräsentantenhaus; verbrachte in Stockbridge seinen Lebensabend

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zadock Thompson: History of Vermont, natural, civil and statistical, in Three Parts. Part 3. Chauncey Goodrich, Burlington 1842, S. 165 f. (Digitalisat).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Stockbridge, Vermont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stockbridge im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 22. Dezember 2016
  2. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2010 im American Factfinder
  3. Koordinaten der Orte der Census-Behörde 2010
  4. Stockbridge, Vermont (VT 05772) profile: population, maps, real estate, averages, homes, statistics, relocation, travel, jobs, hospitals, schools, crime, moving, houses, news, sex offenders. In: city-data.com. www.city-data.com, abgerufen am 22. Dezember 2016.
  5. a b c Town History – Stockbridge, VT. In: Stockbridge, VT. 25. Februar 2014 (stockbridgevt.org).
  6. Vt. to reopen last highway destroyed by Irene. In: USATODAY.COM. (usatoday.com).
  7. Matthew Parrilla, VPR, mparrilla *at* vpr.net: Tropical Storm Irene Timeline. In: vpr.net. Vermont Public Radio, abgerufen am 22. Dezember 2016.
  8. Einwohnerzahl 1790–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  9. Stockbridge, Vermont, New England, USA. In: virtualvermont.com. Abgerufen am 22. Dezember 2016.
  10. History. In: BELCHER LIBRARY. 14. November 2012 (wordpress.com).
  11. White River Valley Supervisory Union | Vermont. In: wrvsu.org. Abgerufen am 22. Dezember 2016.
  12. Stockbridge Central School. In: stockbridgeschoolvt.org. Abgerufen am 22. Dezember 2016.