Stonewall Inn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Stonewall Inn im Juni 2011

Das Stonewall Inn ist eine Bar in der Christopher Street (zwischen West 4th St. und Waverly Place) im Stadtteil Greenwich Village in New York City, die sich an ein schwules Zielpublikum richtet.

Auf den Parzellen in der Christopher Street Nr. 51-53 wurden 1843 und 1846 zwei zweistöckige Ziegelhäuser errichtet. Nach unzähligen Umbauten wurden in den 1930ern beide zu einem Restaurant vereint.[1] In den 1950ern war es als Stonewall Inn Restaurant bekannt. Für Renovierungsarbeiten wurde es 1966 geschlossen und ein Jahr später als privater Club Stonewall Inn neu eröffnet, einer Bar und Tanzlokal. Es war, wie viele Geschäfte in dieser Gegend, für die homosexuelle Gemeinschaft von Greenwich Village gedacht.[2]

Im und vor dem Stonewall Inn begann in der Nacht vom Freitag, den 27. Juni zum Samstag, den 28. Juni 1969 gegen 1:20 Uhr der Stonewall-Aufstand, der mit Unterbrechungen bis zum 3. Juli dauerte. Regelmäßige Polizeirazzien mit Aufnahme der Personalien und Beleidigungen der Gäste waren der Auslöser für den ersten ernst zu nehmenden Widerstand von Schwulen gegen willkürliche diskriminierende Behandlung durch die Staatsmacht und damit der Beginn der Lesben- und Schwulenbewegung. Der Aufstand zeigte sofortige Wirkung. Weitere Proteste gab es Anfang Juli und einen Monat später, am 27. Juli organisierte eine Gruppe von Lesben und Schwulen den ersten „Gay March“ vom Washington Square zum Stonewall.[2] Ein Jahr danach fanden die ersten Gay Pride-Umzüge in New York und anderen Städten statt. Der Name „Stonewall“ wird heute international genutzt, um Veranstaltungen für Lesben und Schwule zu bezeichnen.

Jedes Jahr während des Gay-Pride-Umzugs schart sich eine Menschenmenge vor dem Stonewall Inn, um sich an der großen Geschichte zu erfreuen. Am 27. Juni 1999 wurde das Stonewall Inn wegen seiner besonderen historischen Bedeutung für die Geschichte der Lesben und Schwulen in das National Register of Historic Places aufgenommen.[3][4] Seit dem 16. Februar 2000 hat die Bar den Status einer National Historic Landmark.[5]

Am 24. Juni 2016 widmete Präsident Obama das Stonewall National Monument.[6][7] Die Gedenkstätte vom Typ eines National Monuments liegt gegenüber des Gebäudes im Christopher Park und hat bisher keine eigenen Einrichtungen (Stand: Juni 2016). In Zusammenarbeit mit bestehenden Organisationen sollen Einrichtungen auf- und ausgebaut werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stonewall Inn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 1938 lebte im Nachbarhaus rechts der emigrierte Theodor W. Adorno.
  2. a b nycgovparks.org: Gay Liberation Monument (en), Stand vom 27. Juni 2001
  3. Eintrag Stonewall im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 25. Juni 2016
  4. nps.gov: The Stonewall Inn, National Historic Landmark - National Register Number: 99000562 (engl.), gesehen am 22. August 2006
  5. Listing of National Historic Landmarks by State: Massachusetts. National Park Service, abgerufen am 25. Juni 2016
  6. http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-06/stonewall-inn-barack-obama-nationaldenkmal
  7. whitehouse.gov: President Obama Designates Stonewall National Monument, 24. Juni 2016, abgerufen am 25. Juni 2016

Koordinaten: 40° 44′ 2″ N, 74° 0′ 7″ W